BIG – Basketball in Deutschland – Ausgabe März 2015

Theis – Die Entscheidung: Daniel Theis spielt seine erste Saison bei einem Titel-Anwärter. Der Forward der Brose Baskets ist für viele das kommende Gesicht des Basketballs in Deutschland: spektakulär, sympathisch, erfolgreich. Kann Theis der erste wirklich berühmte Basketballer in Deutschland werden?

Weiterlesen

Business Meets Basketball - Teambuilding durch Basketball

Business Meets Basketball – Mehr Kundenbindung durch Basketball

Business Meets Basketball ist ein Dienstleister, der es Unternehmen ermöglicht, mit Basketball Teambuilding- und Kunden-Events in einer einzigartigen Weise zu verbinden. Zudem können Sie auch Marketingkonzepte, Betriebssport-, Privat- oder Networking-Veranstaltungen buchen, Business Meets Basketball hat für jeden Bedarf das richtige Angebot! Auch für den richtigen Entertainment-Faktor ist gesorgt, probieren Sie etwas Neues und nutzen Sie Basketball in einer anderen, innovativen Form!

Weiterlesen

CVJM Baskeballcamps Flyer 2015

CVJM Basketball Camps 2015

“1, 2,3 Camps In” – die CVJM Camps sind aus der bayrischen BB-Welt nicht mehr wegzudenken

500 Basketball begeisterte Jungs und Mädels haben seit 2010 die Camps besucht. Viele von ihnen waren schon etliche Male bei den Trainingslagern dabei und haben mittlerweile eine Art „Ehrenstatus“ bei Ex-NBA Profi und Cheftrainer Zack Jones. Da ist es selbstverständlich, dass wir auch 2015 weitermachen und so viele Camps wie möglich anbieten! Neben Coach Jones sind natürlich auch wieder eine Reihe aktiver US-Collegespieler der Organisation News Release Basketball, sowie ein großes Trainerteam vom CVJM München am Start.

Weiterlesen

CVJM Nightball Challenges 2015 - „Streetball“ auf einen Blick

CVJM Nightball Challenges 2015 – „Streetball“ auf einen Blick

Streetballturnier: It´s GAMETIME!!! So hieß es für alle Baller, die am Freitag den 30.01.2015 zum Streetballturnier der CVJM Nightball Challenge kamen. Gemäß den offiziellen Streetballregeln, wurde der Court-Master im 3on3 ausgespielt. 15 Mannschaften traten in zwei unterschiedlichen Altersgruppen an und spielten um tolle Preise, die der Münchener Basketball-Ausrüster 43 FOR THREE BASKETBALL stiftete.

Weiterlesen

BIG - Basketball in Deutschland mit Per Günther

BIG – Basketball in Deutschland – Ausgabe Februar 2015

Die Februar-Ausgabe von BIG-Basketball in Deutschland erscheint am 27. Januar.

(Millionen-)Gefecht um Günther: Der Beko BBL steht ein turbulenter Wechsel-Sommer bevor. Allen voran Per Günther: Der Ulmer spielt in dieser Saison um den wichtigsten Vertrag seiner Karriere. BIG beleuchtet, welche Teams die größten Chancen auf den Nationalspieler haben und warum sich dieser auch zwischen Spielzeit und Gehalt entscheiden muss. Dazu: Prognosen für die 20 begehrtesten Free Agents 2015.

Konstantin Klein (Fraport Skyliners): Frankfurts Aufbau spricht im großen Interview über seine EM-Chancen, deutsche Talente und Zlatan Ibrahimovic.

Hermann Schüller: Oldenburgs Geschäftsführer spricht im Interview Tacheles über die Wahl von Alexander Reil zum neuen Präsidenten der BBL und was das für die Liga bedeutet.

Misko Raznatovic: Einer der wichtigsten Spieler-Agenten Europas in einem seiner äußerst seltenen Interviews.

Weitere Interviews: Tibor Pleiß (FC Barcelona): Deutschlands Center über die EM und seinen holprigen Start mit dem FC Barcelona. Aleksandar Nadjfeji (Walter Tigers Tübingen) über Fitness, seinen deutschen Pass und den Abstiegskampf mit Tübingen. Martin Romig (Crailsheim Merlins): Crailsheims Geschäftsführer über die Folgen des Spielausfalls in Hagen. Marek Piotrowski (Herner TC): Der Trainer erklärt seinen Durchmarsch mit den Damen des Herner TC von der Landesliga bis in die Bundesliga.

David Brembly (medi Bayreuth): Der deutsche Guard kam aus Polen und spielte sich in Bayreuth in Windeseile in den Fokus.

John Bryant (FC Bayern München): Gibt es einen neuen Big Deal für Big John? BIG wagt einen Blick in die Zukunft des Center-Kolosses.

Chris Fleming: Mit diesem Trainer-und Betreuerstab geht der neue Bundestrainer in die EM 2015.

MIP-Ranking: BIG nennt die größten Überraschungen der laufenden Saison in der Beko BBL.

Weitere Berichte: Jamel McLean (Alba Berlin): Die Wahrheit über den Vertrag des Shootingstars bei Alba Berlin. Nicolai Simon (Basketball Löwen Braunschweig): Braunschweigs Guard über die Zuschauer-Problematik der Löwen. Josh Duncan (Brose Baskets): Wie der Forward nach überstandener Verletzungspause Bamberg zum Höhenflug verhalf. Michael Spöcker (Ehingen/Urspring): Der neue Trainer der Talentschmiede im Portrait.

Farmteams: Teil 1 des BIG-Specials über die Ausbildungs-Clubs der BBL-Teams.

1. Skitrophy NYSM 2015

1. Skitrophy NYSM 2015

Liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Ehemalige,
liebe Freunde,

bitte merkt euch schon mal den 28. Februar 2015 vor, denn an diesem Tag werden wir mit einer neuen Tradition beginnen, einer hoffentlich langen Reihe an erfolgreichen und fröhlichen Skirennen für einen guten Zweck, nämlich für die Schülerinnen und Schüler der Nymphenburger Schulen.

Alle Infos findet ihr unter www.nysm.de und www.nymphenburger-schulen.de und unter raketesmailbox@gmail.com warten wir auch auf eure Anmeldung!

Datum: Samstag, 28.02.2015
Ort: Leutasch Hochmoos
Skirennen: Riesenslalom in verschiedenen Klassen
Startgebühr: 50 € für Erwachsene, 30 € für Kinder bis 14 Jahre (einschließlich Skipass, Urkunde/Pokal, Abendessen ohne Getränke), Begleitpersonen nur mit Abendessen: 25 €

geplanter Ablauf:
Startnummernausgabe ab 10.00 Uhr
Start 1. Lauf ca. 13.00 Uhr
Start 2. Lauf ca. 15.00 Uhr
Siegerehrung ca. 17.00 Uhr

Für Nichtskifahrer gibt es viele Loipen sowie eine Rodelbahn neben der Piste. Über die geeignete Wetter- und Schneelage entscheidet das Organisationsteam ca. 10 Tage vor dem Skirennen.

Wir freuen uns sehr über jede helfende Hand an diesem Tag, über kleine und große Sponsoren, Unterstützer in jeglicher Hinsicht und vor allem: über jeden “Rennfahrer” für die Nymphenburger Schulen!

Mit Vollgas ins Ziel für unsere Kinder!

Für das Organisationsteam,
Christina und Walter Edhofer

NBBL: DUKES des TV Dingolfing gewinnen beim Tabellenletzten

Nach dem Sensationssieg über den Tabellenführer aus Breitengüßbach zu Hause vor gut einer Woche siegten die DUKES des TV Dingolfing auch am Sonntagnachmittag beim Tabellenletzten SG Bayreuth/Nürnberg. Mit 68:57 – Halbzeit 33:25 – gewannen die TVD-Dukes zum zweiten Male in Folge und erstmals in fremder Halle.

Mit breiter Brust auf Grund ihres Sieges gegen den Tabellenführer konnten die DUKES des TV Dingolfing am Sonntag nach Nürnberg zum wohl wichtigsten Auswärtsspiel der Rückrunde fahren. Gegen das Tabellenschlusslicht der Division Süd-Ost, der SG Bayreuth-Nürnberg musste unbedingt gewonnen werden, um einen großen Schritt in Richtung Play-Down und gegen den direkten Abstieg zu machen. DUKES-Coach Jens Grube konnte mit dem kompletten Kader nach Nürnberg fahren und seine Schützlinge gingen auch gut vorbereitet, motiviert und konzentriert wie selbstbewusst in das Keller-Derby. Ein starker Start sollte im Nachhinein die Grundlage für den Erfolg legen, denn nach sechs Minuten führten die Dingolfinger mit 20:5 und schlossen das erste Viertel mit 20:11 ab. Einige Fehlpässe auf Seiten der DUKES brachten den Gastgeber ins Spiel, der Halbzeitstand von 33:25 sah aber dennoch die Dingolfinger U19 vorne. Doch die Halbzeitpause schien die DUKES völlig aus dem Rhythmus gebracht zu haben. Völlig kopflos, ohne Ideen und mit vielen falschen Entscheidungen – so Dingolfings Trainer Jens Grube – absolvierten die Dingolfinger Nachwuchs-Basketballer das dritte Viertel, das beim knappen Ergebnisstand von 47:45 für die DUKES abgeschlossen wurde. Das Schlussviertel sah dann wieder eine überlegte und ruhig spielende Dingolfinger Mannschaft mit guten Würfen, wenigen Fehlern und guten Rebounds. „Um jeden Ball wurde gekämpft“, so schilderte Jens Grube den abschließenden Spielverlauf, der im 68:57 für die DUKES des TV Dingolfing endete. Bester Werfer bei den Dingolfingern in diesem wichtigen Auswärtsspiel war Eduard Hoffmann mit 26 Punkten. Mit diesem zweiten Sieg in Folge und ersten Auswärtserfolg haben die DUKES einen wichtigen Schritt in Richtung Play-Down und gegen den direkten Abstieg vollbracht. Vielleicht gelingt ihnen am kommenden Sonntag gegen den Tabellenzweiten, dem Junior-Team des Bundesligisten ratiopharm Ulm der dritte Streich. Tipp-Off am kommenden Sonntag ist wie üblich um 14.30 Uhr in der Sporthalle Höll-Ost

Quelle: TV Dingolfing e.V. (http://www.tv-dingolfing.de)

Steuerte 20 Punkte zum Überraschungssieg der DUKES bei: Eduard Hoffmann

Sensationssieg der DUKES des TV Dingolfing über den Tabellenführer der NBBL

Der Jubel war groß am Sonntagnachmittag in der Sporthalle Höll-Ost nach dem Überraschungscoup der DUKES des TV Dingolfing in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL). Mit 91:88 bezwangen die Dingolfinger den Tabellenführer TSV Tröster Breitengüßbach sensationell und feierten anschließen enthusiastisch wie verdient den zweiten Saison- und Heimerfolg.

„Endlich“ schrie der Dingolfinger Coach seinen Erleichterung nach Spielschluss heraus – endlich brachten seine Jungs nicht nur eine herausragende Leistung, sondern hatten auch das notwendige Quäntchen Glück. Dabei waren die Voraussetzungen nicht ideal, denn bei den DUKES fehlten mit Varfie Kromah und Filip Schinhammer zwei Leistungsträger wegen Verletzung bzw. Krankheit. Die Dingolfinger gingen zunächst nervös und schüchtern ins Spiel, doch nach 0:6- und 3:12-Rückstand fingen sie sich und hielten das Spiel ausgeglichen bis zum Halbzeitstand von 43:44. Nun wurde der Ansturm des Tabellenführers erwartet, doch die DUKES hielten dagegen. Die Gäste aus Oberfranken, angetreten u.a. mit dem Bamberger Neu-Profi Tibor Taras, schienen den Gastgeber und Tabellenvorletzten unterschätzt zu haben auch auf Grund des klaren Vorrundensieges. Die DUKES des TV Dingolfing ließen nicht locker und hielten dagegen. Nach dem dritten Viertel hieß der Spielstand 72:67 für die Gastgeber, die Überraschung kam immer näher, vor allem beim 80:71 wenige Minuten vor Schluss. Doch das Junior-Team des mehrfachen Deutschen Meisters Brose Baskets Bamberg versuchte nun alles, glich aus und in der dramatischen Schlussphase hatten die Dingolfinger DUKES das bessere und glücklichere Händchen, vor allem bei den Freiwürfen. Am Ende stand ein viel umjubelter und verdienter 91:88-Sieg des Tabellenvorletzten aus Dingolfing gegen den Tabellenführer aus Breitengüßbach. Einziger Wermutstropfen: nur knapp 100 Zuschauer, darunter Landrat Heinrich Trapp mit Gattin und Enkel, und damit die bisher kleinste Zuschauerschar in dieser Saison sahen den Sensationssieg. Beste Werfer auf Seiten der DUKES des TV Dingolfing waren Daniel Raisch mit 23 Punkten und Eduard Hoffmann mit 20 Zählern. Dieser Überraschungssieg steigert sicherlich das Selbstbewusstsein der Dingolfinger Nachwuchs-Basketballer – auch im Hinblick auf das wichtige Auswärtsspiel am kommenden Sonntag bei der Spielgemeinschaft Bayreuth-Nürnberg, die trotz ihres ersten Sieges am Tabellenende blieben. Nächstes Heimspiel der Dingolfinger Nachwuchs-Basketballer ist in zwei Wochen, am Faschingssamstag um 14.30 Uhr gegen den Tabellenzweiten aus Ulm.

Quelle: TV Dingolfing e.V. (http://www.tv-dingolfing.de)