Gruppenfoto Basketballcamp

Tipps von den Basketball-Profis: Mareis Junior Camp ging bereits in die sechste Auflage

Einen aufregenden Tag voller Basketball erlebten 40 Kinder am vergangenen Samstag in der Ballsporthalle Vilsbiburg. Die Baskets Vilsbiburg luden gemeinsam mit der Bäckerei Mareis bereits zum sechsten Mal zum Mareis-Junior-Camp.


Abwechslungsreich und anstrengend sollte der Tag für die jungen Basketballer werden. Nach einem kurzen Warm-Up wurden dem Nachwuchs unter Anleitung der Profis die Basketball-Grundlagen vermittelt: Passen, Fangen, Dribbeln, Werfen und Verteidigen standen auf dem Programm. Billy McDonald, Joshua Guddemi und John Boyer und Co. gaben den Kids an insgesamt sechs Stationen wichtige Tipps im Umgang mit dem orangefarbenen Ball. Am späten Nachmittag wurde dann leidenschaftlich um jeden Ball gekämpft. Vor den Augen der Eltern und Geschwister trugen die Kinder kleine Wettbewerbe aus und kämpften im Spiel Fünf gegen Fünf um jeden Korb.

Stationstraining beim Basketballcamp

„Es ist schön zu sehen wie sich die Kinder für unseren Basketballsport begeistern lassen. Uns macht es sehr viel Spaß unser Wissen mit den Kindern zu Teilen und gemeinsam mit ihnen in der Halle zu arbeiten. Wir freuen uns bereits jetzt auf das kommende Jahr und hoffen erneut auf zahlreiche motivierte Kids“, blickt Marc Vilas, hauptamtlicher Jugendtrainer der Baskets, zufrieden auf das Tagesevent zurück.
Für leuchtende Augen bei den Jungs und Mädels sorgte die Übergabe der Urkunden und des gemeinsamen Camp-Fotos.

Wie es sich anfühlt einmal in der Ballsporthalle vor Publikum auf dem Feld zu stehen konnten dann zehn, von den Coaches nominierte Camper am eigenen Leib miterleben.

Für sie wurde es in der Halbzeitpause des Regionalligaspiels zwischen den heimischen Baskets und dem BBC Bayreuth noch einmal so richtig ernst. Beim „All-Star-Game“ durften sie sich vor den Augen des begeisterten Publikums noch einmal in einem kleinen Wettkampf messen und zeigen was sie am Nachmittag gelernt hatten. Mit dem Regionalliga-Krimi und einem knappen 91:87 Sieg der Vilsbiburger fand ein gelungener Tag den richtigen Abschluss.

Nach diesem ereignisreichen Tag ging es für die jungen erschöpften Sportler mit der Teilnehmer-Urkunde in der Hand nur noch ab nach Hause. „Ich bin rundum zufrieden. Nach fünf Jahren entwickelt man eine gewisse Routine in der Organisation und im Ablauf. Alles ist sehr gut und reibungslos abgelaufen und wir haben das ein oder andere Talent gesehen“, resümierte Kreutzer die sechste Auflage des Mareis Junior Camps.