Viel Körpereinsatz, atemberaubende Spielaktionen und spannende Spiele auf hohem Niveau begeisterten am vergangenen Freitag viele Zuschauer bei der Eckentaler Streetball-Night in der Dreifachturnhalle Eschenau. Insgesamt 15 Mannschaften, darunter auch 3 Damenmannschaften im Alter von 12-27 Jahren waren aus nah und fern angereist, um einen der tollen Wanderpokale und Preise zu ergattern. So nahmen Mannschaften aus Höchstadt, Herzogenaurach und Lauf, aber auch aus Erlangen, Nürnberg, Fürth und natürlich aus Eckental teil. Erstmalig waren auch zwei Teams des Gehörlosensportvereins GSC Nürnberg vertreten.

Von Hip-Hop und Rap-Klängen untermalt wurden auf 4 Courts gleichzeitig jeweils 10-minütige sehenswerte Spiele ausgetragen. Sieger wurden dieses Jahr bei der mittlerweile 8. Eckentaler Streetball-Night in der Altersklasse 12-15 Jahre die „Tb-Boyz“ Mit Ekin Kus (Eckental), Martin Springer (Neunkirchen), Christian Manicki und Sascha Milosevic (Erlangen). Den 2. Platz belegten „The Hustlers“ aus Höchstadt. Den 3. Platz machten die „Green Hawks“ aus Lauf und Rückersdorf. In der Altersklasse 16-18 Jahre gab es folgende Platzierungen: 1. Platz Team „TB-Ballazz“ Mit Patrick Volland, Kevin Hilliard (Erlangen) und Tobias Rieger (Cadolzburg), 2. Platz Team „The Magic B-Ballers“ aus Schwaig, Nürnberg und Fürth, 3. Platz Team „Golden Post Warriors“ aus Nürnberg. Bei den Männern älter als 18 Jahre gewannen die „Ballaholics“ mit Jonas Schlund (Eckental), Felix Franke, Stefan Bohrer und Simon Böhm (Lauf), Zweiter wurde das Team „German Majestros“ aus Heroldsberg, Altdorf und Großgeschaidt. Über den 3. Platz freute sich das Team „DEAF-Boys“ aus Nürnberg und Darshofen. Wie auch schon 2010 gab es auch diesmal wieder eine eigene Gruppe Damen: Drei Teams spielten um den Wanderpokal, den dann das Team „Red MonStars“ mit Elisabeth Seibold, Regine Brox (Nürnberg), Ilona Brox (Kalchreuth) und Margret Pfister (Würzburg) mit nach Hause nehmen konnte. Den 2. Platz erkämpfte sich das Team „DEAF-Girls“ aus Lindelburg, Nürnberg, Stein und Fürth, Dritte wurden „Team Supreme“ aus Eckental und Erlangen.

In der Spielpause gab es einen „3er-Shoot-Out Contest“, bei dem es galt, von der 3er-Linie aus in vorgegebener Zeit so viele Körbe wie möglich zu werfen. Den ersten Platz belegte Kevin Schneider aus Nürnberg, den 2. Platz Maurizio Quaceci aus Fürth. Beim Halfcourt-Contest bewies Hetem Ademi aus Höchstadt die beste Treffsicherheit. Freudig nahmen die Teams neben den Wanderpokalen, Medaillen und Urkunden, die vom zweiten Eckentaler Bürgermeister Konrad Gubo (SPD) überreicht wurden, hochwertige Sachpreise wie Basketbälle, Shirts und verschiedene Merchandise-Artikel entgegen, die vom Bayrischen Basketball-Verband, For Three und den Brose Baskets zur Verfügung gestellt wurden. Dank der fleißigen, ehrenamtlichen, jugendlichen HelferInnen des Jugendbüros war die 8. Eckentaler Streetball-Night ein voller Erfolg! Die Fotos gibt’s unter www.jugendbuero.eckental.de.