Nach zwei sehr intensiven Trainingstagen mit jeweils zwei Einheiten Basketballtraining und zwei Einheiten Athletiktraining mit unserem Partner Tosikal in Wels fuhren die beiden Mannschaften mit ihren Betreuern Peter Wolf, Robby Scheinberg und Hanno Lempp am Samstag, den 12.09. in der Früh nach Enns zu einem stark besetzten internationalen Vorbereitungsturnier. Nach einigen Problemen mit der Zugverbindung kam die U14 erst 1 Minute vor Spielbeginn in die Halle und musste sich so zum Auftakt dem WAT geschlagen geben.

Ein Spiel, dass man anhand der Leistung der 2. Halbzeit durchaus hätte gewinnen können. Die beiden restlichen Gruppenspiele konnten souverän gewonnen werden, so dass die Mannschaft sich für das Halbfinale am folgenden Tag qualifizieren konnte. Wegen Verletzungsproblemen und sehr müden Beinen nach den 2 harten Tagen musste man sich dort allerdings der überlegenen Mannschaft aus Baden geschlagen geben.

Die U16 erwischte einen deutlich besseren Start und dominierte am Samstag ihre beiden Spiele nach Belieben, so dass im Kader viel rotiert werden konnte. Im 1. Spiel am Sonntag merkte man jetzt auch ihnen die Müdigkeit an. Vor allem in der 1. Hälfte hatte das Team Probleme den Spielrythmus zu finden. Durch eine deutliche Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit wurde auch dieses Spiel gewonnen. Im abschließenden Spiel gegen Gmunden um den 1. Platz konnten die frischer und ausgeruhter wirkenden Österreicher um ihren sehr starken Aufbauspieler ein lange ausgeglichenes und enges Spiel dann letztendlich für sich entschieden, was für die Schwabinger einen guten 2. Platz bedeutete. Auch die MVP-Auszeichnung ging mit Kenneth an einen Schwabinger Spieler.

Weitere Informationen zum MTSV Schwabing und dessen erfolgreiche Jugendarbeit finden Sie im Internet unter basketball.mtsv-schwabing.de.