Davey Hopkins / SC Rist Wedel beim Drive zum Korb (Bild: Claus Bergmann/www.crispy-images.com)

Die 1. Herren haben auch ihre dritte und bislang schwerste Aufgabe in der Pro-B-Saison 2013/14 gemeistert. Bei der Baskets-Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB setzte sich das Team von Headcoach Sebastian Gleim in einer hoch dramatischen Partie knapp mit 76:75 (42:35) durch.

Unmittelbar nach einem erfolgreichen Ferndistanzwurf des überragenden Oldenburgers Kevin Smit zum Endstand ertönte die Schlusssirene. „Da wir mit vier Punkten vorn lagen, konnten wir uns diesen Dreier erlauben“, sagte Gleim. In seiner Einschätzung, mit seiner Mannschaft in Niedersachsen die bislang höchste Hürde nehmen zu müssen, sah sich der 29-Jährige vollauf bestätigt. „Die Baskets-Akademie wird in dieser Saison ganz oben mitspielen.“ Gleichwohl hätte er immer ein gutes Gefühl gehabt. „Wir haben mit hoher Intensität gespielt, viel investiert, stark verteidigt und immer im richtigen Augenblick zugebissen.“

Dennoch geriet der zweite Auswärtssieg im dritten Viertel in höchste Gefahr. Ein Oldenburger 12:4-Lauf sorgte für eine 48:46-Führung des Heimteams (27. Minute), das anschließend noch nachlegte. „Wir haben in diesem Abschnitt zu selten gepunktet, uns im Schlussviertel dann aber in der Offensive wieder gesteigert“, sagte Gleim. Dreier von Jonas Laatzen und Jens Hirschberg sorgten für den schnellen Ausgleich (57:57), zwei verwandelte Freiwürfe von Topscorer Diante Watkins und ein weiterer Ferndistanz-Treffer des Australiers Lee Jeka bescherten den Wedelern eine 64:60-Führung.

In den höchsten Tönen lobte Gleim neben Dreier-Experte Laatzen („Er hat dem Team viel Stabilität gegeben.“) Kapitän Davey Hopkins, der seinen US-Landsmann Mike Taylor fast aus dem Spiel nahm. „Taylor hat seine sechs Punkte ausschließlich gegen andere Gegenspieler erzielt und in der zweiten Halbzeit überhaupt nicht mehr getroffen.“ Starke Leistungen boten zudem Fabian Böke, der ein Double-double (je zwölf Punkte/Rebounds) bilanzierte, und Youngster Janis Stielow, der auch im dritten Pro-B-Spiel der Saison zur Starting Five gehörte.

Ihre nächsten beiden Partien bestreiten die Rister zu Hause gegen die beiden Aufsteiger. Am Sonnabend, 19. Oktober, gastiert der VfL Stade, eine Woche später (26. Oktober) der VfL Bochum in der Steinberghalle. Spielbeginn ist jeweils um 19 Uhr.

Statistik: Viertel: 18:17, 17:25, 20:9, 20:25.

SC Rist (Punkte): Diante Watkins (17), Davey Hopkins (16), Fabian Böke (12), Lee Jeka (11), Jens Hirschberg, Christoph Roquette (je 6), Fabian Strauß, Jonas Laatzen (je 3), Janis Stielow (2), Lennart Liebke, Paul Owusu, nicht eingesetzt: Christopher Geist.

Quelle: SC Rist Wedel e.V. (http://www.scrist-wedel.de/)