Zwei Siege zum Start – der Saisonauftakt ist dem SC Rist Wedel geglückt. Und schon wartet die nächste Prüfung. Am Sonntag (14. Oktober, 17:30 Uhr) gastiert die Mannschaft von Headcoach Sebastian Gleim beim RSV Eintracht Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf.

Die Brandenburger verloren ihre ersten beiden Partien gegen Schwelm (55:84) sowie Recklinghausen (52:74) und stehen derzeit auf dem letzten Tabellenplatz. Der erfahrene Forward Tobias Grauel, der im Sommer vom Absteiger ALBA Berlin II zum RSV wechselte, tat sich bisher als Topscorer (18 Punkte im Schnitt) der Mannschaft hervor, auch Yannick Evans verbuchte bislang einen zweistelligen Mittelwert (10,5 Punkte). Im Laufe der Vorbereitung wurde die Mannschaft des ukrainischen Trainers Vladimir Pastushenko von erheblichem Verletzungspech geplagt: Der US-Amerikaner Blair Wheadon zog sich einen Handbruch zu, die Youngster Lennard Boekstegers (Kreuzband- und Meniskusriss), Colin Craven (Patellasehnenbeschwerden) und Cameron Neubauer (Pfeiffersches Drüsenfieber) mussten ebenso in den bisherigen zwei Saisonspielen aussetzen.

Auf Wedeler Seite ist mittlerweile die Spielberechtigung für Davey Hopkins eingetroffen, so dass der Kalifornier in Brandenburg wohl sein Debüt im gelb-grünen Trikot geben wird.

Quelle: SC Rist Wedel e.V. (http://www.scrist-wedel.de/)