Leger mit 22 Punkten (Bild: Claus Bergmann/www.crispy-images.com)

Die Herren des SC Rist haben ihren dritten Heimsieg der laufenden Saison eingefahren. Die Rister bezwangen die Bayer Giants Leverkusen mit 82:73 und rückten damit auf den siebten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga Pro B vor. „Wichtig und entscheidend war, dass wir wie in Wulfen unter dem Korb stark gespielt haben“, sagte Coach Özhan Gürel. Und auch die Nervenstärke war abermals ein Plus auf Wedeler Seite. Während der abschließenden zwei Minuten trafen acht von zehn Freiwürfen der Rister ins Schwarze. Die Bemühungen der Gäste, den Wedeler Vorsprung noch aufzuholen, endeten somit ohne Erfolg. Mit 69:67 führten die Hausherren 3:14 Minuten vor dem Ende, ehe Mac-Davis Duah mit einem „Dreier“, zwei Punkte von Marlon Pompey und ein anschließender Ballgewinn des Kanadiers die Zeichen unweigerlich auf Sieg stellten. „Wir haben zum Schluss leider Fehler gemacht, die Wedel genutzt hat, um dieses Spiel zu gewinnen“, sagte Leverkusens Coach Chris Martin.

Die Begegnung blieb zunächst fast anderthalb Viertel weitgehend ausgeglichen. Meist führten die Rister, erarbeiteten sich jedoch erst kurz vor der Halbzeit einen Vorsprung, der diesem Namen gerecht wurde. Vedo Delic per Freiwurf und der erneut starke Michel Leger brachten Wedel mit 36:28 in Führung, im Anschluss an den Seitenwechsel ließ man schnell acht Zähler folgen, ohne dass Leverkusen selbst scorte. Mit einem 6:0-Lauf brachten sich die Giants einige Minuten später jedoch wieder in Position und verloren die Rister nicht aus den Augen. Insbesondere der bewegliche Center Nick Michael sowie Guard Farid Sadek hielten die Rheinländer ein ums andere Mal mit gelungenen Offense-Aktionen im Geschäft. 56:50 stand es nach 30 Minuten Spielzeit – noch alles drin also. Für beide Seiten. Und Leverkusen wollte es wissen. Sadek verkürzte in der 31. Minute auf 58:55, Steffen Kiese antwortete per „Dreier“. Sechs Wedeler Punkte in Folge sorgten wieder für ein wenig Luft, stachelten aber zudem auch den Ehrgeiz der Gäste an, es noch einmal zu versuchen. Sie taten es, brachten die Rister kurzzeitig in Bedrängnis, mussten sich letztlich jedoch der Ruhe und Nervenstärke der Hausherren geschlagen geben.

Sein Debüt bei den 1. Herren feierte gegen Leverkusen der 16-jährige Jamo Ruppert. Der Junioren-Nationalspieler erhielt im zweiten Viertel einen Kurzeinsatz.

Statistik:

Viertelergebnisse: 22:17, 14:11, 20:22, 26:23

SC Rist (Punkte): Leger (22), Pompey (13), Kiese (12), K. Gausa, Moysich (je 9), Delic (7), Duah (6), Maraite (4), E. Gausa, Parohl, Ruppert, Wichers.

Quelle: SC Rist Wedel e.V. (http://www.scrist-wedel.de/)