Mit einem guten Angriff gewinnt man Spiele, aber eine gute Verteidigung entscheidet über Meisterschaften – so lautet das Credo von Zack Jones, Ex-NBA-Spieler und heute einer der erfolgreichsten Trainer Kaliforniens.

Der US-Amerikaner verbrachte vier Augusttage im verregneten München, um 63 Kids im Alter von acht bis 18 Jahren beim CVJM Sommer-Basketball-Camp 2011 zu trainieren. Neben Dribblings und Dunkings ging es dabei aber vor allem um „skills for life“! Einmal im Leben einen NBA-Spieler treffen, wow. Doch von einem früheren NBA-Spieler trainiert zu werden? Wahnsinn! Dazu waren die 63 Teilnehmer und Teilnehmerinnen des CVJM Sommer-Basketball-Camps angereist. Zack Jones ist heute Cheftrainer der San Diego Sol (ABA) und spielte in den 1980er Jahren bei den Cleveland Cavaliers und den New Jersey Nets. Im Training wurde er von acht US-Collegespielern der Organisation News Release Basketball unterstützt. Diese Organisation ermöglicht es US-Spielern im Sommer nach Übersee zu reisen, um Basketball-Camps für Kinder und Jugendliche zu supporten und sich bei deutschen Profi-Basketballvereinen in Showcasegames vorzustellen. Organisiert und durchgeführt wurde das Camp von Mitarbeitern des CVJM München.

Mit skills for life zum Camper of the day!

„One, two, three – Camp´s in“, tönte es an vier Vormittagen durch die Dreifachhalle der Berufsschule München-Nord. Es war 9 Uhr morgens und ein neuer Camptag stand vor der Tür. Um Verletzungen vorzubeugen, wurde mit einem ausführlichen Warm-Up begonnen. Danach folgte der Lieblingsteil von Cheftrainer Zack Jones – die Verteidigung. „Defense is 99 percent heart and desire“, war sein täglicher Spruch, um den Kids zu verdeutlichen, dass es bei der Verteidigung in erster Linie um die eigene Willenskraft geht. Neben vielen weiteren Wurf-, Pass- und Dribbelübungen durfte aber auch eines nie zu kurz kommen: die „Game Time – whooooop“. Hier konnten die Camper in drei leistungsgerechten Gruppen (gemäß der U-12, U-14 und U-20 Ligen) gegeneinander antreten und das Gelernte im Spiel umsetzen. Darüber hinaus gab es immer wieder kleine Wettkämpfe, in denen man tolle Preise gewinnen konnte. Doch nicht nur für spielerische Leistungen gab es eine Auszeichnung. Am Ende jeden Tages wurden zwei bis drei „Camper of the day“ gekürt. Eigenschaften, die einen Spieler zum Camper des Tages qualifizierten, waren in erster Linie Soft-Skills abseits des Spielfeldes wie Hilfsbereitschaft, Aufmerksamkeit, Durchhaltevermögen usw. Das Motto der CVJM Basketball-Camps „skills for life“ spielte hier eine wesentliche Rolle.

Kenia und USA zu Gast in Bayern

Neben dem Training in der Halle gab es noch ein vielfältiges Rahmenprogramm. Ein Hip-Hop-Konzert des kenianischen Duos Kevo Juice brachte die Wände des Jugendzentrums bereits am ersten Campabend zum Beben. An insgesamt drei Tagen konnten die Camper ihre US-Trainer in Showcasespielen gegen Top-Teams aus München und Rosenheim bewundern. Absolutes Highlight war die „NBA-Night“, die diesen Sommer in Dirndl und Lederhosen moderiert wurde. Es ist Jahr für Jahr spannend für die Camper zu hören, wie Zack Jones durch eiserne Disziplin und hartes Training seinen Weg aus den Ghettos von Washington D. C. in die NBA machte. Der sportliche Erfolg schien dem Ex-NBA-Spieler allerdings nicht das Wichtigste an diesem Abend zu sein. Seine blauen Augen fingen erst richtig an zu strahlen, als er davon erzählte, wie er eines Sommers den persönlichen Glauben an Jesus Christus fand. Am letzten Tag, dem „All-Star-Day“, war die Trainingshalle auch für Eltern und Freunde der Camper geöffnet und unser Ausrüster FOR THREE 43 Basketball war wieder mit einem riesen Campshop vor Ort. Vielen Dank an dieser Stelle für die super Zusammenarbeit – ein Besuch auf www.forthree.com lohnt sich!

Auch nach dem Camp wird im CVJM Basketball gespielt

Gegen 17 Uhr rief Coach Zack alle Camper und Trainer ein letztes Mal zusammen: „One, two, three – Camp´s out“, ertönte es durch die Halle. Es dauerte nicht lange, bis die ersten Teilnehmer nach den Anmeldungen für die nächsten Camps fragten. Wer allerdings nicht bis 2012 warten möchte, kann uns gerne jederzeit im Jugendzentrum Schwabing-West, dem Wohnzimmer der Camps, besuchen. Hier wird in der hauseigenen Sporthalle auch immer wieder Basketball gezockt. Infos unter: www.cvjm-muenchen.org/jugendzentrum