Basketball Österreich: Silverminers cruisen zu 63:104 Sieg über Innsbruck

Die TU Silverminers Schwaz gewinnen gegen Tabellenschlusslicht SVO Innsbruck mit 63:104 (35:48) und sichern sich damit bereits 2 Runden vor den Playoffs den 2. Tabellenplatz und das Heimrecht im Halbfinale. Die Silverminers starten ohne die verletzten Khüny und Ferreira sowie die verhinderten Aigner und Schneider. Die Schwazer Basketballer beginnen aber unbeeindruckt das Spiel mit einem 5:19 Run. Bereits nach 5 Minuten wechselt daraufhin Coach Kaufmann seine beiden Centerspieler Freeman und Spiegl aus.

Die Innsbrucker halten sich mit 4 Dreiern im 1. Viertel im Spiel und somit geht es mit einem 18:29 in die erste Viertelpause. Im 2. Viertel spielen die Schwazer ohne ihre Big Men etwas verhalten und mit angezogener Handbremse. Nach der darauf folgenden Kabinenpredigt von Coach Kaufmann geht es beim Stand von 35:48 in die zweite Halbzeit.

Wieder starten die Miners mit einem 3:10 Run ins Spiel. Die Silverminers scoren 30 Punkte im dritten Spielabschnitt. Brian Freeman kürt sich in nur 20 Minuten Einsatzzeit zum Topscorer mit 22 Punkten, 15 Rebounds und 5 Blocks zum Topscorer. Mit 4 weiteren Spielern im zweistelligen Punktebereich zeigen die Miners wieder eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung. Alle 10 eingesetzten Spielen scoren im sehr einseitigen Tiroler Derby. Ganz besonders freut sich Coach Kaufmann über den jungen Fabio Thaler, der mit 8 Punkten und 3 Rebounds sein bislang bestes Bundesligaspiel zeigt.

„Das war heute ein Spiel, in dem für uns eigentlich nichts zu gewinnen war. Wir sind, speziell nach dem 100:30, natürlich als Favoriten ins Spiel gegangen. Aber gerade, die Spiele, die man gewinnen muss, sind die schwierigsten. Wir haben heute oft mit angezogener Handbremse gespielt. Ich glaube wir können diese bis zum Dornbirnspiel wieder lösen können.“, glaubt Obmann Allinger. Coach Kaufmann meint zum Spiel: „Wir haben heute viel durchgewechselt und verschiedene Aufstellungen ausprobiert. Natürlich war das für den Spielfluss nicht immer vorteilhaft. Jetzt werden wir uns gut auf Dornbirn vorbereiten! Das ist nochmals ein guter Test vor den Playoffs!“

Bereits am Samstag (5.3.2011 – Beginn 19 Uhr) findet das Spitzenspiel der 2. Basketball Bundesliga zwischen den TU Silverminers und den Dornbirn Lions in Schwaz statt. Danach müssen die Miners noch zum Auswärtsspiel nach Dornbirn bevor die Halbfinalis stattfinden. Der Gegner der Schwazer wird in der kommenden Woche ermittelt, wenn Salzburg auf Klagenfurt trifft.

Foto: silverminers.net