Ein tolles Event wurde von Oliver Alber und seine Basketball bei Nacht Community auf die Beine gestellt. In der zweiten Auflage der Burger King Open mit der Unterstützung von 43-ForThree Basketball fanden einige gute Teams den Weg in die Stadt der Schwebebahn.

Das 43 Team überzeugte trotz der starken Gegner und dominierte die Vorrunde nach Belieben. Man stand auch etwas unter Druck. Da man nicht nur 43 sondern auch die Internet-Plattform Annos.de repräsentierte, ging man auch dementsprechend konzentriert zu Werke. Es wurde sogar damit geworben, dass jedes Team welches uns schlagen kann, freien Eintritt in einem lokalen Club erhält, wo die Basketball-Community aus dem Bergischen Land ein und aus geht. Ab dem Halbfinale, fing es heftig an zu regnen und es begann eine richtige Rutschpartie. Der Schnelligkeitsvorteil, den wir allen Teams gegenüber hatten, war damit zu nicht mehr vorhanden und es wurde ab dem Zeitpunkt nur noch über die langen Kerle gespielt. Ein spannendes Halbfinale wurde erst nach der Verlängerung gewonnen. Im Finale spielte man gegen eine Auswahl aus 2. Regio Spielern, die mit Till Jönke aus der Pro B (Bayer Leverkusen) unterstützt wurde. Das Match war trotz der Bedingungen sehr intensiv und man schenkte sich nichts. Den besseren Start fanden die Mannen vom 43-Team. Mit einer knappen Führung ging es in die Pause. Nach der Pause standen dann 3 Leute an die 2 Meter auf dem Feld und konnten sich leicht absetzten und gewann am Ende kanpp aber verdient dieses tolle Event.

v.l.n.r.: Philip Püszek, Sascha Bornschein, Marc Feldmann, Björn Klaas, Max Kramer, Jens Winterberg und Ahmed Ramadan.