SG Weiterstadt Basketball Wallpaper

2. DBBL: Heimstärke bestätigt sich – Weiterstadt gewinnt gegen TS Jahn München

Trainer Manuel Lohnes war erleichtert: „Das war eine gute Vorstellung meiner Mannschaft. Die einstudierten Spielzüge wurden erfolgreich abgeschlossen, es war eine gute Teamleistung.“ Das bestätigt auch die Statistik: 20 Assists auf Weiterstädter Seite gegenüber 11 auf Münchner Seite. Weiterstadt übernahm nach dem ersten Korb des Münchner Teams schnell die Initiative und führte das gesamte erste Viertel, zeitweise sogar mit mehr als zehn Punkten. Mit bis dahin 11 Punkten war Centerin Aline Stiller maßgeblich daran beteiligt. Esther Bleise führte das Team dabei mit großer Umsicht. Probleme hatte das Team lediglich mit Nicole Schmidt, die in dieser Phase mehrmals ungehindert zum Korb abschloss und den Rückstand für München auf sieben Punkte hielt.

Im zweiten Viertel konnte Weiterstadt das Niveau halten, wo sich besonders Ana-Maria Kammer wieder einmal sehr treffsicher zeigte. Das Münchner Team steigerte allerdings seine Intensität im Angriff führte kurzzeitig mit einem Punkt (28:29). Alessia Echarti und Chiara Gießelbach, Mitte des zweiten Viertels eingewechselt, fügten sich nahtlos ins das Team ein und waren mit verantwortlich, dass das Tempo auf Weiterstädter Seite hoch gehalten werden konnte. So kamen die Weiterstädter Damen wieder zurück und steigerten ihren Vorsprung auf 14 Punkte. Allerdings verhinderte besonders die erstligaerfahrene Jezabel Ohanian einen höheren Rückstand, so dass man mit zehn Punkten Differenz in die Pause ging.

Nach der Pause wollte Weiterstadt weiter Druck machen, doch drohte wie schon im Spiel gegen Viernheim eine Woche zuvor der Faden zu reißen. Schnell kam München bis auf vier Punkte heran. In dieser Phase war es Joana Semerda, die durch eine exzellente Verteidigungsarbeit einige Schnellangriffe einleitete und selbst mehrmals erfolgreich abschließen konnte. Allein sechs Ballgewinne gingen auf ihr Konto. München hatte dagegen die bis dahin treffsichere Stiller durch Doppeln besser im Griff. Dafür ergaben sich mehr Räume für Kammer, die am Ende 27 Punkte verbuchen konnte. Wenn auch dieses Drittel mit einem Punkt verloren ging, waren die Zuschauer doch hoffnungsvoll, dass dieses Heimspiel gewonnen werden konnte.

Und tatsächlich: im letzten Viertel konnte Weiterstadt das Niveau hoch halten. Auch als Stiller nach zwei Minuten mit vier Fouls auf die Bank beordert wurde, hat Amenze Obanor ihre Position in der Verteidigung hervorragend ersetzt und machte es den Centern der Münchnerinnen schwer zum Korberfolg zu kommen. Bis dahin ohne Punkte, legte nun auch Heather Karner ihre Zurückhaltung ab und zeigte ihre ganze Routine. Mit elf Punkten half sie am Ende zu einem sicheren Sieg.

Individuelle Stärke und eine gute Teamarbeit waren der Schlüssel zum Sieg. In dieser Form kann der Aufsteiger noch für so manche Überraschung sorgen.

Statistik: Bleise, Echarti, Gießelbach (2), Kammer (27, 6/7 Freiwürfe, 3 Dreier), Karner (11, 2/2, 1), Müller, Obanor, Quiachon, Semerda (17, 3/4), Stiller (19, 3/3).

Quelle: SG Weiterstadt (http://www.basketball-weiterstadt.de)