Die TU Silverminers Schwaz gewinnen einen wahren Basketballkrimi gegen BBU Wüstenrot Salzburg mit 63:62 (29:28) und bleibt damit weiter ungeschlagener Tabellenführer der Division West der 2. Basketball Bundesliga. Das war kein Spiel für schwache Nerven!


Die Schwazer Basketballer beginnen das Spiel nervös und scoren magere 10 Punkte im ersten Spielabschnitt – halten sich aber selbst mit einer starken Defense im Spiel und lassen auf der Gegenseite 13 Punkte der Mozartstädter zu. Mr. Zuverlässig Renan Ferreira wird nach einem grippalen Infekt von Coach Kaufmann geschont, der kein Risiko eingehen möchte. Der Brasilianer findet sich in einer ungewohnten Zuschauerrolle auf der Tribüne wieder.

Das Fehlen von Ferreira und eine starke Verteidigung der Salzburger machen den Silverminers zu schaffen. Mit einem Pausenstand von 29:28 für Schwaz geht es in die Kabine. Nach der Pause können sich die Schwazer Basketballer mit 42:33 absetzen aber Salzburg steckt nicht auf und kontert Punkt um Punkt. Die Mozartstädter treffen auch sehr gut von der Dreierlinie und netzen 7 Mal jenseits der Linie ein. Somit geht es beim Stand von 50:44 in den letzten Spielabschnitt.

In den letzten beiden Minuten überschlagen sich dann die Ereignisse. Zuerst kann Salzburg auf 60:60 ausgleichen. Sie fangen den folgenden Einwurf der Schwazer Silverminers sofort ab und gehen durch Berger in Führung. Josef Spiegl und Martin Schneider die beiden Topscorer der Partie bringen in den folgenden Sekunden die Silverminers mit Freiwürfen wieder mit 63:62 in Front. Den Salzburgern verbleiben rund 30 Sekunden für den nächsten Angriff. Die Schwazer Basketballer zeigen aber in diesem spielentscheidenden Moment aber Nerven und verteidigen so stark dass die Salzburger innerhalb der erlaubten 24 Sekunden Angriffszeit keinen Wurf abfeuern können. Daniel Bogeljic wird dann mit noch 1.3 Sekunden auf der Uhr gefoult. Er verfehlt den ersten Freiwurf und versucht folglich auch den zweiten gezielt zu verwerfen um die Zeit herunterzuspielen. Doch sein Versuch verfehlt den Ring, was den Salzburgern einen letzten Wurfversuch nach Einwurf von der Mittellinie verschafft. Doch der Wurf vom Salzburger Berger verfehlt sein Ziel und die Schwazer jubeln über den etwas glücklichen Sieg.

Anschließend feiern die Silverminers mit ihren glücklichen Fans rauschend in die Nacht mit den DJ’s C-Rock und Sniper52 auf der Silverminers Players Night in der Bar Luce.

Foto: silverminers.net