11. Rotter Streetballturnier – Das Fazit

Am letzten Samstag fand das bisher größte Streetballturnier in Rott statt. Die weitest angereiste Teams kam aus Geretsried, allein aus Jettenbach kamen 5 Mannschaften. Der Spaß am Basketballspiel stand dabei im Vordergrund. Viele Zuschauer feuerten die Mannschaften an und schnupperten Streetballfeeling und ließen sich mit Kaffee und Kuchen und Wurstsemmeln von den Rotter Basketballern verwöhnen. Als jüngster Fan wurde ein Baby der „Jets“ aus Jettenbach gesichtet, ruhig schlafen konnte der Kleine nur in der Halle beim Basketballlärm. Zur riesigen Freude der Veranstalter konnte erstmals ein eigenes Jugendturnier ausgetragen werden.

Hier waren ausgefallenen Namen wie „Skywakers“, „5 Angels“, „EIRO girls“, „Delli Team“, „Streetkids“ oder auch die „sportlichen Reiter“ und „Magic Johnson“ oder „Neef“ mit dabei. In 4 Gruppen unterteilt kämpften 24 Erwachsenenteams aus ganz Oberbayern und Schwaben in der neuen Turnhalle um den Sieg. Hier nur die witzigsten Namen der Teams: „Wie-Du-Willst“, „Junior Jets“, „MM Baller“, „Oxid“, „Rekalian“ und die „Stammtisch Briada“. Das große Teilnehmerfeld stellte die Organisatoren vor schwierigen Aufgaben da anfangs mit 10 Mannschaften gerechnet wurde. So war das großes Lob von den teilnehmenden Mannschaften eine Bestätigung das Turnier in der gleichen Art auch 2010 durchzuführen. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen 3er Shootout, den Eugen Schulezko aus Prien gewann.

Am Abend wurden bei einer gemütlichen Grillfeier mit Grillfleisch und Steckerfisch, der entstandene Durst gelöscht und die Sieger geehrt. Das Turnier gewannen „Oxid“ aus Wasserburg, zweiter wurden die „Wasserburg Wade“ gefolgt von den „Old Schoolers“ aus München. Auch hier standen für jeden Teilnehmer eine Auswahl an attraktiven Preisen von Sponsoren aus Rott und Umgebung zur Verfügung.

Besonders möchten sich die Organisatoren C. Frank, R. Baranowski und M. Schreyer bei den zahlreichen Besuchern und bei den dieses Jahr stark geforderten Sponsoren für die üppigen Preise bedanken. Auch die super Stimmung die während des Turniers herrschte und die sowohl Zuschauer als auch Spieler beeindruckend, ist nicht selbstverständlich bei einem Turnier dieser Größe.