TSV Korbjäger schlagen Dachau mit 81:59

Zu Hause läuft es einfach wie geschmiert für die Baskets. Am vergangenen Freitagabend gelang den Spielern von Headcoach Holger Prote im Derby gegen Dachau bereits der fünfte Heimspielsieg in Folge. Über 700 Zuschauer sorgten für beste Basketballatmosphäre und konnten am Ende einen verdienten 81:59 Sieg feiern. Da am Wochenende sämtliche Topteams der Liga auswärts eine Schlappe einstecken mussten, halten die Baskets den Anschluss an das obere Tabellendrittel.

Während der Woche bereiteten sich die Baskets akribisch auf die unangenehmen Dachauer vor. Außerdem konnte Holger Prote wieder aus dem Vollen schöpfen. Kapitän Michael Mayr kehrte nach einmonatiger Verletzungspause zurück ins Team. Im ersten Viertel war von der Spielvorbereitung jedoch noch nicht viel zu sehen. Der überragende Omari Knox, am Ende mit 34 Punkten und 12 Rebounds Mann des Abends, punktete fast nach Belieben und bereitete der Baskets Verteidigung immer wieder Probleme. So war die Partie nach den ersten zehn Minuten völlig ausgeglichen (21:19). Im zweiten Viertel klappte die Abstimmung in der Defense wesentlich besser. Gerade einmal sieben Punkte ließen die Vilsbiburger in der Verteidigung zu. Und auch in der Offensive kam man immer besser in Tritt. Vor allem Igor Jurakic sorgte mit seinem aggressiven Zug zum Korb für zählbaren und schaffte so Freiräume für seine Kollegen. Halleran, Märkl und Co nutzten diese eiskalt aus, sodass es beim Stand von 45:26 in die Halbzeitpause ging. „Das zweite Viertel war um einiges besser als das erste. In der zweite Halbzeit wollten wir darauf aufbauen und die Führung nicht mehr aus der Hand geben“, so Prote.

Und das sollte auch nicht mehr passieren. Auch wenn die Baskets aus der Distanz nicht so sicher wie gewohnt trafen, nur acht von 30 „Dreier“ landeten im Korb, konnten die Dachauer den Rückstand nicht mehr ernsthaft verkürzen. Nachdem man zwar das dritte Viertel an die Spurs abgeben musste (17:18) wurde das letzte Viertel nochmals gewonnen (19:15). Am Ende stand ein souveräner und ungefährdeter 21:19-Sieg für die Baskets auf der Anzeigentafel. Doch bereits nach dem Sieg richtete sich der Blick auf die bevorstehende Aufgabe. „Der Sieg heute war sehr wichtig. Wir haben uns erneut in einem Spiel gegen einen direkten Konkurrenten durchgesetzt. Jetzt müssen wir uns endlich auch auswärts für unsere harte Arbeit belohnen“, so Prote.

Denn in den kommenden zwei Wochen müssen die Baskets auswärts ran. Bevor es am 1.12 zum Tabellendritten nach Ansbach geht müssen die TSV Korbjäger kommendes Wochenende am Samstag in Zwickau antreten. Zu beiden Spielen besteht für Fans wieder die Möglichkeit im Mannschaftsbus mitzufahren und das Team so auswärts zu unterstützen.

Für die Baskets spielten (Punkte/Dreier): Kreutzer (10/3), Leierseder, Sondershaus, Fuca (7/1), Mayr (7/1), Jurakic (14), Goderbauer(4), Novy (4), Märkl (7/1), Bikandi (2) Halleran (20/2) und Duku (8)

Quelle: TSV Vilsbiburg 1883 e.V. (http://www.baskets-vilsbiburg.de/)