Teilnehmerfoto des Stadtwerke Itzehoe Basketballcamp Assist

Stadtwerke Itzehoe Basketballcamp Assist

Orange. Überall Orange. Die Farbe dominierte in der Lehmwohld-Halle beim Stadtwerke-Basketball-Camp der Itzehoe Eagles. Fast 90 Kinder und Jugendliche machten mit, alle ausgestattet mit einem Trikot-Set mit dem Logo des Nachwuchsprogramms „Assist“. Das Programm war mehr als gut gefüllt: Morgens um 9 Uhr ging es los mit dem Aufwärmen, danach standen Übungsstationen ebenso auf dem Programm wie Wettbewerbe und Spiele – alles betreut von mehr als einem Dutzend Coaches um Eagles-Jugendtrainer Levi Levine und Cheftrainer Pat Elzie, der die Gesamtleitung innehatte.

Nach dem Mittagessen wurde noch einige Stunden weitertrainiert. Anstrengend war’s, aber vor allem machte es Spaß: „Wir haben viel gelernt von den Trainern“, sagte Wencke (10). Ein rundes Dutzend Kinder und Jugendliche übernachtete im Hüttendorf der Stadtwerke Itzehoe im Schwimmzentrum, doch Silvia Schnegulau, Marketingleiterin der Stadtwerke, meinte alle Basketballer, als sie die gute Gemeinschaft lobte: „Das zeigt, dass Sport verbindet – und das ist das, was wir wollen.“ Sie verteilte gut gefüllte „Assist“-Rucksäcke an die Sportler, die auch eine Urkunde, Gruppenfoto und ein Foto mit den Eagles-Profis Courtney Belger und Lester Ferguson erhielten. Für die Gewinner der Wettbewerbe gab es weitere Preise, aber Pat Elzie stellte fest: „Eigentlich seid ihr alle Gewinner.“