Squad-Streetball: NRW-Tour Recap Week 1

Die NRW-Tour 2010 hat die erste Woche hinter sich bringen können, Sieben Standorte wurden quer in Nordrhein-Westfalen besucht und fast die Hälfte der Finaltickets für Recklinghausen sind vergeben. Wie auch schon in den vergangenen Jahren packte uns auch diesmal wieder das Bedürfnis verschiedene Ortschaften zu bereisen um an den Turnieren teilzunehmen. Den Start durfte man natürlich nicht verpassen und so reisten wir als Squad Core, allerdings mit Tom als Ersatz für den verletzten G.Schwich nach Remscheid zum Tour-Beginn.

Das Turnier war leider sehr schleppend, der Regen zwang den Veranstalter zum Umzug in die Sporthalle, die Hälfte der Felder ging mit der doppelten Länge des Turniers einher. Nach überstandener Gruppenphase und dem Sieg im Achtelfinale folgte eine knappe Niederlage mit 15:13 gegen ein paar Essener Jungs. Der Start in diesen „Sommer“ war also getan, zufrieden geben konnten wir uns damit aber nicht.

Also am nächsten Tag auf nach Meschede ins schöne Sauerland. Das Wetter hielt zumindest den Regen oben und ermöglichte das Zocken im Freien. Sportlich lief es besser, in anderer Konstellation erreichte man in einer Combo mit Rubiks-Squad das Halbfinale, doch hier sollte dann Schluss sein… Platz 4. eine kleine Steigerung. Dienstag ging es dann nach Pulheim in der Nähe von Köln. Die Sonne knallte von oben auf den Platz am Bahnhof, der kalte Wind versaute aber ein wenig die Wahrnehmung der Kraft der Sonnenstrahlen, der Sonnenbrand war gebucht ;). Das Turnier selbst verlief zufriedenstellend. Eine gute Leistung brachte am Ende des Tages auch den ersten Turniersieg und das erste Final-Ticket für das NRW-Finale am 4.7 am Campus Vest.

Mittwoch ging in Mettmann der Herrenbereich unter, denn unter den 110 anwesenden Teams waren undendlich viele Kiddies, die heiß auf das Spielen waren. Bei den Herren tummelten sich mit 2Fast4You und einem Düsseldorfer Team um den 2,10m großen Center N.Welling bekannte Gesichter. Beide Teams konnten im Laufe des Turniers besiegt werden, 2Fast4You dabei sogar zweimal, allerdings immer sehr knapp nach spannenden Partien. Der zweite Sieg war perfekt. Donnerstag wurde es dann zeitlich knapp in Aachen, doch wäre es schon ziemlich blöd gewesen, in der zweiten Heimat am Studienort nicht zu spielen. Auch hier tummelten sich viele Regionalligaspieler und der Tour-Sieger von 2008. Spannende Spiele und ein Buzzer-Beater im Finale brachten den ThreePeat für Squad-Streetball. Am Wochenende sparte man sich dann die weiten Reisen in die Paderborner Gegend, denn 2 Stunden Fahrt für Zocken in der Halle ist selbst uns zu weit…. zumindest manchmal.

Aber keine Sorge, die Tour ist noch nicht vorbei ;)… wir sind noch nicht fertig mit Zocken… Fotos wie immer auf squad-streetball.de.