Es war Samstag der 19. Juni 2010, wo sich das SPAir Garden Team wieder einmal auf den Weg zu einem Streetball machte. Man freute sich nach dem verkorksten Turnier in den Niederlande wieder in Deutschland zu zocken. Ziel war der Kurort Bad Oeynhausen wo zum ersten Mal die NRW Streetbasketball Tour gastierte. Schaut man auf die Basketballkarte sieht man nur einen großen weißen Fleck und so machte man sich keine großen Hoffnungen auf ein forderndes Turnier.

Vor Ort angekommen verschaffte man sich erstmal einen Überblick über das Gelände der Realschule Wulferdingsen. Neben zwölf Courts konnte man auch schon einige starke Gegner erkennen, die man im Laufe der Jahre schon kennen gelernt hatte, wie zum Beispiel der „No Plan Clan“, der vergangenes Jahr bei den German Streetball Championship in Münster im Finale „Germany’s Finest“, den wohl bekanntesten Streetballern, besiegte. Uns wurde schnell klar, ein Selbstläufer wird das Turnier nicht. Es waren einige Regionalligateams angetreten und sogar ein Team aus Hannover war am Start. Bad Oeynhausen entpuppte sich als ein optimal gelegener Startort. Als dann sämtliche Spielpläne fertig waren, konnte es um 12 Uhr losgehen. In der Herrenkategorie nahmen 28 Teams teil, die sich in neun Gruppen á drei Teams, bzw. in Gruppe 1 mit vier Teams wieder fanden, wovon jeweils der Gruppensieger, der zweite aus Gruppe 1 und die sechs besten zweiten der restlichen Gruppen das Achtelfinale erreichten.

Als erstes trafen wir auf „The Few“, wo man vorzeitig, d.h. vor Ablauf der zu spielenden zwölf Minuten, mit 16:7 gewann. Direkt danach siegte man auch in der zweiten Partie gegen „Vier Promille“ mit 15:13, was bereits den Gruppensieg perfekt machte. Zwei Spielrunden später begannen in der Herrenkategorie die Achtelfinalspiele, bei dem man sich dem gut aufgestellten Team „GTG“ stellen musste. Doch dank einer überragenden 3er Quote und starker Defense konnte man dieses Spiel sehr schnell vorzeitig mit 16:3 gewinnen. Nach einer Spielrunde Pause, bekam man es im Viertelfinale mit „ Das Finnisch Trio“ zu tun, welches man knapp mit 11:9 schlagen konnte. Wiederum eine Spielrunde später trat man das Halbfinale gegen „Kowalski“ an. In dieser aggressiv und emotional geführten Partie, bei der Teilweise sogar mehr diskutiert als gespielt wurde, konnte sich „SPAir Garden“ nicht durchsetzen und verlor knapp mit 11:10. Dem zu Folge musste man leider mit dem kleinen Finale vorlieb nehmen, welches aber mit 13:12 gegen ein starkes Team „Wo Kommste Wech“ gewonnen werden konnte, was uns den dritten Platz bescherte. Im Finale bezwang unser Halbfinalgegner „Kowalski“ ein äußerst starkes Team „16 zu 0 retro“ aus Hannover, gewann damit diesen Tour-Stopp in Bad Oeynhausen und qualifizierte sich somit für das Final-Turnier in Recklinghausen am 04. Juli 2010.

Nach der Siegerehrung machte man sich dann müde und erschöpft auf den Heimweg und ließ sich das Turnier noch einmal durch den Kopf gehen. Alles in allem kann man bei so einem hochkarätigen Turnier mit dem dritten Platz noch recht zufrieden sein. Gerade wenn man bedenkt, dass unser Favorit „No Plan Clan“ nicht einmal unter den besten vier Teams zu finden war. Einen Tag später machten sie es aber besser und gewannen in Bad Driburg den Tour-Stopp. Es war sicher nicht unser letzter Auftritt bei der diesjährigen Tour. Das Finale in Recklinghausen ist schon lange ein fest gebuchter Temin.

SPAir Garden follow us on www.twitter.com/SPAirGarden und www.facebook.com/SPAirGarden.