Am fünften Spieltag der 1. Regionalliga Südost steht für die Basketballer der BG Leitershofen/Stadtbergen die hohe Auswärtshürde beim Tabellenvierten HD Immo Baunach auf dem Programm. Spielbeginn ist am Sonntag um 18 Uhr in der Graf Stauffenberg Sporthalle in Bamberg. Die Red Kangaroos, nun mehr seit drei Spieltagen Tabellenführer der Liga, strotzen natürlich angesichts der jüngsten Siegesserie vor Selbstvertrauen und wollen auch aus Oberfranken nicht mit leeren Händen zurückkehren. Insbesondere weil Mannschaftsarzt Dr. Rolf Pesch diese Woche Aufbauspieler Josh Rudder wieder gesundgeschrieben hat und auch Patrick Pischulti wieder zur Verfügung steht, so dass der BG-Tross komplett mit allen 11 Spielern des Kaders nach Bamberg reisen kann.

Trainer Stefan Goschenhofer hofft, dass seine Mannschaft auch weiterhin die bisher gezeigte Lockerheit an den Tag legt: „Wir haben bisher glaube ich eindrucksvoll bewiesen, dass wir zu Recht in der Spitzengruppe der Liga angesiedelt sind. Die Spieler dürfen aber jetzt nicht anfangen darüber nachzudenken oder sich überlegen, was denn möglich sein könnte. Vielmehr müssen wir uns einfach auf jedes Spiel neu konzentrieren, denn schwache Gegner gibt es in der Liga nicht. Baunach zähle ich ohnehin zum engsten Favoritenkreis mit deren Mischung aus ehemaligen Zweitligaspielern und hoffnungsvollen Talenten. Wir haben diese Woche im Training versucht, einige Schwächen, die ich gegen Zwickau durchaus gesehen habe, abzustellen. Wenn uns dies auch am Sonntag gelingt bin ich optimistisch, dass wir erneut gewinnen. Allerdings werden die Aufgaben jetzt von Woche zu Woche schwerer“, so der BG-Übungsleiter.

Die zweite Mannschaft, die am letzten Wochenende beim FC Tegernheim mit 79:107 die erste Saisonniederlage hinnehmen musste, empfängt am Samstag in eigener Halle den TV Passau (Spielbeginn 17.30 Uhr). Die Niederbayern starteten mäßig in die Saison und mussten bisher drei Niederlagen hinnehmen. Die Young Red Kangaroos wollen daher ihren dritten Saisonsieg im vierten Spiel erlangen, um bereits frühzeitig sich in der Tabelle ein gesundes Polster zu verschaffen.

Der Gegner: HD Immo Baunach. Eingebettet ins Bamberger Nachwuchskonzept Franken 1st bietet man in Baunach jungen Talenten die Chance, sich an der Seite einiger erfahrener Akteure für höhere Aufgaben zu empfehlen. Bisher erwiesen sich dabei von den routinierteren Akteuren die Ex-Zweitligaspieler Jonas Wiese (2,07 Meter), Felix Ferner, Christoph Aas und Felix Sauer sowie von den jungen Akteuren Blanchard Obiango (2,04 Meter) und Jörg Dippold als die Stützen des Teams. Drei Siege gegen Rattelsdorf, Zwickau und Dachau sowie eine Niederlage gegen den TOP-Favoriten Gotha konnte die Mannschaft von Trainer-Ikone Wolfgang Heyder bisher im Saisonverlauf erspielen, ist auf Platz vier also direkter Verfolger der Leitershofer.