Einen nicht gerade glanzvollen aber wichtigen 56:58 (n.V.)Auswärtssieg konnten die OKE Panthers am gestrigen Sonntag bei Ligakonkurrent BBZ Opladen erringen. Dabei war das niedrige Ergebnis nicht etwa Ausdruck einer starken Verteidigungsleistung beider Mannschaften, sondern eher das Resultat einer ungewohnt niedrigen Trefferquote aus dem Feld, welche in den meisten Fällen durch schlechte Entscheidungen und überhastete Korbaktionen auf beiden Seiten entstand.

Auf Seiten der OKE Panthers war mit Sicherheit der Ausfall von Power Forward Kaitlin Grant und die schlechte Trainingssituation in der letzten Woche (Thüring und Grudzien Studienfahrt, Schwarz berufliche Gründe, Grant verletzt) ein Grund für das unzureichende Zusammenspiel im Angriff. Als Ersatz für Kaitlin Grant konnte Jana Bühren eines ihrer 5 Aushilfsspiele für die OKE Panthers absolvieren. Die OKE Panthers fanden nicht in die gewohnten Ausstiege und flüchteten sich auf Grund dessen zu oft in überhastete Einzelaktionen. Dennoch konnte das Team trotz seines jungen Durchschnittsalters am Ende vor allem durch die gute Reboundarbeit von Stefi Grigoleit und Jana Bühren die Kontrolle über das Spiel zurückgewinnen und damit einen wichtigen Erfolg im Kampf um die Playoff Plätze landen.

Bis zum nächsten Wochenende müssen die Schwächen des vergangenen Wochenendes in Ruhe aufgearbeitet werden denn mit den TSVE Lady Dolphins aus Bielfeld erwarten die OKE Panthers am kommenden Sonntag eines der Überraschungsteams der Liga.

Punkte: Bühren 2, Byrd 15, Grigoleit 17, Grudzien 6, Kubat, Matthys 12, Thüring, Schwarz, Vatthauer 6

Quelle: Osnabrücker Sport Club e.V. )