Vilsbiburg. Ein spannendes und kämpferisch sehr starkes Spiel lieferten sich die Junior-Baskets Vilsbiburg am Sonntag in der Ballsporthalle gegen den Nürnberger Basketball Club und siegten verdient mit 70:60. Dabei standen die jungen Korbjäger am Sonntagmittag in der Ballsporthalle vor keiner leichten Aufgabe. Die drei ersten sieglosen Spiele noch im Hinterkopf , mussten sie sich gegen den Nürnberger Basketball Club beweisen. Und genau gegen die haben die Vilsbiburger in der Vorbereitung noch mit 50 Punkten Unterschied verloren. Doch dann klappte es endlich: Die Junior-Baskets konnten sich über die Franken behaupten und endlich den ersten Sieg feiern. Schon zu Beginn gaben die U16-Spieler Vollgas. Angetrieben von Sebi Czink und Eduard Hoffmann starteten sie mit einem furiosen 7:0-Lauf und konnten so die anfängliche Nervosität vertreiben. Diesen Vorsprung konnten die TSV-Spieler immer weiter ausbauen und sorgten nach acht Minuten für die höchste Führung im ganzen Spiel (21:7). Bis zur ersten Viertelpause konnte der NBC nur noch kaum aufholen. (21:11).

Dann erwachten die Nürnberger jedoch und kamen immer besser ins Spiel. Daniel Raisch, Leo Hurzlmeier und ein bestens aufgelegter Sebi Czink, der in der ersten Halbzeit kaum zu stoppen war, sorgten jedoch für die Punkte auf Seiten der Vilsbiburger. Mit einem verdientem 40:30 Polster ging es in die Halbzeitpause.

Dort wurden die Jungs von den Coaches Jodi Kreutzer und Thomas Stopfinger gewarnt, dass die Franken wieder zurückkommen würden. Damit sollten sie Recht behalten. Bis auf einen Punkt konnte der NBC an die Junior-Baskets herankommen (42:41 nach 26 Minuten). Doch mit einer starken kämpferischen Leistung konnten die Baskets ihren Vorsprung bis Viertelende wieder auf sechs Punkte ausbauen. Vor allem Eduard Hoffmann und Daniel Raisch wussten den Nürnbergern in dieser Phase etwas entgegenzusetzen. Mit einem Stand von 52:46 ging es in das entscheidende letzte Viertel. Auch in den letzten zehn Minuten konnten sich die Vilsbiburger mit 13 Punkten noch einmal richtig gut absetzen und den Abstand bis zum Ende recht konsequent halten. Abermals Daniel Raisch, Andrej Rapsch und Abdu Circiroglu, sorgten dafür, dass der erste Sieg in trockenen Tüchern war (70:60). „Dieser Sieg war enorm wichtig, um zu zeigen, dass wir in die Liga gehören und dort endlich angekommen sind“, lautete das Résumé von Jodi Kreutzer, der sichtlich stolz auf seine Truppe war. Stolz dürfen auch die Verantwortlichen des TSV-Vilsbiburg und der Baskets Vilsbiburg sein: Alle 7 Mannschaften der Abteilung Basketball konnten Auswärts- und Heimspiele für sich entscheiden und so für das erfolgreichste Wochenende der bisherigen Saison sorgen.

Für die Junior-Baskets Vilsbiburg spielten (Punkte/Dreier): Christoph Hartock, Jonas Braun, Leo Hurzlmeier (8/1), Sebastian Czink (25/4), Daniel Raisch (19/1), Sergei Kostenko (1), Patrick Ziegler, Andrej Rapsch (4), Jonah Richardson, Abdu Circiroglu (6), Eduard Hoffmann (7/1), Tobias Daffner

Quelle: TSV Vilsbiburg 1883 e.V. (http://www.baskets-vilsbiburg.de/)