Friendsfactory bleibt Hauptsponsor – großes Jubiläumsfest am 15. September

Seit einer Woche befindet sich die Mannschaft von Friendsfactory Jahn München nun in der heißen Vorbereitungsphase auf die Saison 2012/2013. Die vielen fleißigen ehrenamtlichen Helfer im Hintergrund arbeiteten jedoch schon den ganzen Sommer über, damit die Rahmenbedingungen für die zweite Saison in der Zweiten Bundesliga erfüllt werden können. Schnell war klar, dass der Haupt- und Namenssponsor, die Friendsfactory AG mit an Bord bleibt und weiterhin den größten Teil des Gesamtetats stellen wird. „Es war schon immer mein Traum, ein junges und sympathisches Basketball-Team zu sponsern“, sagt Gregor Gebhardt, der Vorstands-Vorsitzende und Gründer der Friendsfactory AG. „Und wenn man sieht, mit welchem Engagement und mit welchem Spaß die Mädels bei der Sache sind, weiß man, dass es sich lohnt.“

Gebhardt vermietet Büroräume an Selbstständige, Unternehmen oder an Existenzgründer und das mit beachtlichem Erfolg. Erst vor kurzem eröffnete er in München mit der über 10.000qm umfassenden Friendsfactory München-Ost die größte Bürogemeinde Deutschlands. Neben den schon bestehenden Standorten in München, Frankfurt, Hamburg und Berlin, sind weitere Friendsfactory-Bürogemeinden in deutschen Großstädten (u.a. Köln, Stuttgart), sowie internationalen Metropolen (London, New York) in Planung.

Die Friendsfactory und das Basketball-Team vereint aber mehr als nur das Sponsoring-Engagement von Gebhardt. Mit Jenny Sommer und Viki Wohlers sind zwei Spielerinnen aus dem Bundesliga-Kader bei Friendsfactory festangestellt, hinzu kommt Kapitänin Hannah Eitel als Werkstudentin. Darüberhinaus arbeiten Gebhardts „Freunde“, wie die Friendsfactory-Mieter genannt werden, eng mit der Mannschaft zusammen. In der Vergangenheit absolvierten die Spielerinnen beispielsweise ein Personal-Training bei Klaus Bachmann (e-motion fitness) oder eine Teambuildingsmaßnahme bei Arne Störmer (Stage Academy). „Getreu unserem Motto Arbeiten unter Freunden nutzen wir bestehende Netzwerke um unser Bundesliga-Team zu unterstützen“, sagt Gebhardt. Und das mit Erfolg, denn die Heimspiele ziehen sogar die Münchner Prominenz an.

So gehören zum Beispiel die TV-Moderatorin und Friendsfactory-Mieterin Alexandra Polzin (E! Entertainement) und Comedian Florian Simbeck (Erkan & Stefan) zu den treuesten Fans und kommen regelmäßig in die Jahn-Halle. Als Zuschauer-Highlight im gesamten Damen-Basketball zählte sicherlich der Besuch von Fußball-Weltmeister Jürgen Klinsmann bei einem Friendsfactory-Heimspiel. „Wer kann schon von sich behaupten, einen richtigen Weltstar als Fan zu haben“, erinnert sich Gebhardt an den prominenten Gast.

Den zweiten großen Teil des Etats stellt der Verein selbst, sowie der Förderverein TS Jahn München Basketball. Hier trifft Tradition Moderne. „Wir sind sehr dankbar über den Rückhalt des Gesamtvereins. Es ist nicht selbstverständlich, dass ein derart großer, und auf Breitensport ausgerichteter Verein wie die TS Jahn eine Bundesligamannschaft in diesem Maße unterstützt“, sagt Friendsfactory-Sportdirektor Armin Sperber.

Ein erstes Highlight der noch bevorstehenden Saison 2012/2013 steht dem gesamten Verein am 15. September bevor. Denn die TS Jahn München feiert an diesem Tag ihr 125-jähriges Jubiläum mit einem großen Sportfest. Angefangen bei einem Erlebnis-Parcours für die Kleinsten bis hin zu einem Boogie-Woogie-Workshop oder Gesundheitsvorträgen werden den ganzen Tag über Sport, Spiel und Spaß für die gesamte Familie geboten.

Stellvertretend für die Basketball-Abteilung präsentieren sich die Friendsfactory-Damen hierbei um 14.45 Uhr mit einem Vorbereitungsspiel gegen das Topteam aus der 1. Liga, Heli Donau-Ries. In der Halbzeitpause dürfen die Nachwuchsbasketballer der u10 in einem Showspiel vor großer Kulisse ihr Können demonstrieren.

Quelle: TS Jahn München Basketball (http://www.ts-jahn-basketball.de/)