Während sich derzeit im Fernsehen castingwütige Sängerinnen und Sänger „batteln“ und die Klinke in die Hand geben, finden die „realen“ Battle am Samstag in der Freiburger Unihalle statt.

„Are you ready to rumble!?“ hieß es im beginnenden 21. Jahrhunderts nahezu vor jedem spannenden sportlichen Wettbewerb in Anlehnung an Michael Buffers berühmten Einheizer vor großen Boxwettbewerben. In Freiburg wird am morgigen Samstag ganz sicher „gerumbelt“, denn um 19:30 Uhr steigt in der Unihalle das Duell der Eisvögel mit dem amtierenden Deutschen Meister BV Wolfenbüttel.

Los mit dem „Battle“ geht es aber bereits um 19:15 Uhr. Genau eine viertel Stunde vor dem ersten Sprungball geht das Originaltrikot von Sabrina Möller unter den Hammer. Sage und schreibe 59 mal überboten sich die Eisvögelfans am vergangenen Wochenende im Kampf um die Trikots von Mirna Paunovic, Yvonne Turner und Franziska Höre. Jetzt ist also Sabrina Möllers Shirt dran und es gibt bereits die ersten Gebote per sms, die den Einstiegspreis nach oben treiben. In der ersten Viertelpause wird das Originalhemd von Topscorerin Judie Lomax versteigert. Und als ganz besonderes Guzerl kommt zu Beginn der Halbzeit Sarah Hayes‘ Trikot aus der Saison 2010/2011 unter den Hammer. Und alles für den guten Zweck, die Nachwuchsarbeit bei den Eisvögeln! Ebenfalls in der Halbzeit dann ein „Battle“ der besonderen Art: Die Ring-Rollstuhlbasketballmannschaft trifft sich auf dem Parkett der Unihalle für ein Demomatch.

Und da wäre ja noch das Sportliche! Die Schlagzeile könnte lauten: „USC gegen den Deutschen Meister!“, „Mienack gegen seine Heimat!“ oder „Callahan gegen ihren Ex-Club!“. Alles passend! Zwar führten die Eisvögel in der vergangenen Saison sechzehn Spieltage die Tabelle der 1.DBBL an, doch den Meistertitel schnappte sich in letzter Sekunde Wolfenbüttel. Und das liegt bekanntermaßen knappe 15 Kilometer von Salzgitter, der Heimat des Eisvögelcoaches Stefan Mienack. So wie er den Weg aus dem Norden in den Süden suchte, so verließ vor zwei Jahren Charmaine Callahan Freiburg, um beim damaligen BC Wolfenbüttel anzuheuern. Jede Menge Ansatzpunkte für ein spannendes Duell also. Battletime in der Unihalle!

Ein letzter Tipp: Rechtzeitig anreisen und Karte sichern! Um 19:15 Uhr geht es los mit dem munteren Steigern!

Quelle: USC Eisvögel Freiburg e.V. (http://www.usc-eisvoegel.de)