Ein Besuch auf der Homepage von FOR THREE 43 Basketball lohnt sich immer, da sind sich die Mitglieder des Strettballteams „ForThree-Basketballteam“ einig. Man freut sich immer wieder auf die Neuheiten, die der freundliche Hersteller anbietet. Die Marke für Basketballer ist ein Vorbild in Sachen Kooperation, Flexibilität und Freundlichkeit. Es gibt nichts, was man nicht bekommen kann. Darüber hinaus setzt sich FOR THREE sehr engagiert für den Nachwuchs und für die Förderung der jungen Spieler ein.

Unter anderem werden Nachwuchshoffnungen in einem der größten deutschen Basketballcamps Hoop-Camps von FOR THREE 43 Basketball ausgestattet und vieles mehr. Bereits zu Gründungszeiten konnten junge Spieler davon profitieren und wurden von Kopf bis Fuß mit allem was auf Lager war ausgestattet und präsentierten die Marke auf diversen Streetballevents.

Das Team von ForThree spielte in den Jugendkategorien in Nordrheinwestfalen und holte einen Sieg nach dem Anderen. Auf der Landesebene war man regelmäßig siegreich und auch auf nationaler Ebene konnte man einige Erfolge feiern. Die einzelnen Spieler waren: Sascha Bornschein (Telekom Baskets Bonn), Wolfgang Gieler (Telekom Baskets Bonn), Max Brammertz (Telekom Baskets Bonn), Nils Neusel-Lange (Bayer Giants Leverkusen), Philipos Tedros (Barmer TV Wuppertal), Martin Roelvink (Barmer TV Wuppertal).

In der Jugend wurden die Bonner von einem exzellenten Trainer ausgebildet und durchliefen eine sehr gute Basketballschule mit guten Platzierungen bei den Westdeutschen Meisterschaften. Die beim Barmer TV Wuppertal spielenden Philipos Tedros und Martin Roelvink wurden vom Headcoach des Basketballcamps Hoop-Camps, Abdelhadi Eli Saou ausgebildet und geformt. Nils Neusel-L. und Sascha Bornschein stammten ebenfalls aus Elis Schule ehe sie sich dann an höheren Aufgaben messen wollten um noch mehr zu lernen. Wolfgang Gieler, Nils Neusel-Lange, Max Brammertz und Sascha Bornschein gehörten allesamt dem Kader des Westdeutschen Basketball Verbandes (WBV) an.

Nach der Jugend ging jeder seinen eigenen Weg im Seniorenbereich, wobei Nils Neusel-L. und Sascha Bornschein sich die Treue hielten und überall gemeinsam unter kamen. Wolfgang Gieler und Max Brammertz schafften es im letzten Juniorenjahr in den Bundesligakader der Telekom Baskets Bonn. Letzterer auf die Bank der BBL. Für Wolfgang Gieler ging es in die USA und mittlerweile zurück nach Deutschland in die zweite Liga. Philipos Tedros und Martin Roelvink haben nach vielenJahren die Basketballschuhe an den Nagel gehängt. Max Brammertz, Sascha Bornschein und Nils Neusel-Lange fanden sich 2007/2008 in der 1.Regionalliga bei den Schwelmer Baskets wieder. Zudem hat Sascha Bornschein den Geschmack am Trainerjob gefunden und wurde mit seiner U18 weiblich im ersten Jahr Vizemeister, im zweiten Jahr Meister ohne Niederlage und im dritten Jahr steht der Aufstieg im Seniorenbereich bevor.

Das Streetballteam vergangener Tage bedankt sich bei FOR THREE 43 Basketball für die tolle Unterstützung und ist froh, dass man die Produkte immer öfters in den Basketballhallen und auf den Freiplätzen wieder findet. Noch heute ist FOR THREE 43 Basketball die erste Anlaufstelle, wenn man neue Shorts, Trikots oder Ähnliches benötigt.