Jodi Kreutzer brachte seine Baskets mit einem unglaublichen Buzzer-Beater erst in die Verlängerung. Dort sollten die Baskets nach zweifacher Overtime mit 102:100 das Feld als Sieger verlassen. (Bild: Soller/Vilsbiburger Zeitung)

An Spannung und Dramatik war die Partie zwischen Vilsbiburg und Treuchtlingen am Samstagabend kaum zu überbieten. 800 Zuschauern in einer bis zum letzten Platz gefüllten Senefelder-Schule sahen ein hart umkämpftes Spiel, indem erst nach zweifacher Verlängerung ein Sieger ermittelt werden konnte. Am Ende verließen die Baskets Vilsbiburg mit 102:100 als Sieger das Feld und klettern so in der Tabelle vorbei an Treuchtlingen auf den vierten Tabellenplatz.

Der Start in die Partie war wenig verheißungsvoll und erinnerte stark an das Würzburgspiel vor einer Woche. Kaum Selbstvertrauen, eine katastrophale Trefferquote, wenig Aggressivität und zaghafte Aktionen – Die Baskets schienen wie gelähmt und lagen so schnell mit 0:8 zurück. In der Folge fing sich das Team jedoch und konnte am Ende das erste Viertel sogar gewinnen (20:19). Das zweite Viertel ging anschließend jedoch wieder klar an Treuchtlingen (24:14) die immer wieder Lücken in der TSV-Defensive eiskalt bestraften. Vor allem gegen Tim Eisenberger fanden die Baskets keine Mittel. Der Treuchtlinger Go-to-Guy war Dreh- und Angelpunkt und legte am Ende 29 Punkte, 10 Rebounds und 14 Assists auf. So sollten die Baskets ab der Halbzeit einem Neun-Punkte-Rückstand hinterherlaufen (43:34). „Ich erwarte, dass ihr in den nächsten zwanzig Minuten um euer Leben spielt. Am Ende soll jeder von euch in den Spiegel schauen können und sagen ich hab alles gegeben“, spornte Coach Prote seine Jungs in der Halbzeit an. Doch auch im zweiten Abschnitt sah es nicht danach aus, als ob die Baskets das Spiel noch drehen könnten. Treuchtlingen agierte angeführt von Eisenberger souverän, gewann auch Viertel Nummer drei (23:22) und lag zehn Minuten vor dem Ende mit neun Punkten in Front. Was ab dann passieren sollte hatten wahrscheinlich die wenigsten Zuschauer erwartet. Die Baskets kämpften sich Punkt für Punkt heran und lagen drei Sekunden vor Ende mit drei Punkten zurück. Jodi Kreutzer dribbelte über das gesamte Spielfeld, ging aus dem Dribbling gegen drei Gegner nach oben, traf mit der Schlusssirene zum Ausgleich (81:81) und führte seine Baskets in die Verlängerung. Doch Treuchtlingen zeigte sich trotz des Rückschlags zu Beginn der Verlängerung absolut unbeeindruckt und zog wie zu Beginn der Partie mit einem 8:0-Lauf davon. Die Baskets zeigte erneut Moral, kämpften sich erneut zurück und konnten das Spiel durch einen Kraftakt in die zweite Verlängerung bringen. Kapitän Michael Mayr (am Ende 18 Punkte) fasste sich nun ein Herz und legte allein in der zweiten Verlängerung sieben Punkte auf. Brandon Crawford sicherte sich in der Offensive die Rebounds nach Fehlwürfen und war erneut mit 35 Punkten und 15 Rebounds der Fels in der Brandung. Kurz vor Ende lagen die Baskets bei Ballbesitz Treuchtlingen mit zwei Punkten in Front. Andreas Goderbauer schnappte sich nach Trecuhtlinger-Fehlwurf beim Stand von 102:100 den defensiv Rebound und warf den Ball bei nur noch 3 Sekunden auf der Uhr einfach in die andere Spielhälfte. Das Spiel war somit gelaufen und auf Seiten der Baskets brachen nun alle Dämme. „Meine Jungs haben heute Herz bewiesen. Genau das erwarte ich von meiner Mannschaft. Ich hoffe, dass nun auch wieder das Selbstvertrauen zurückkehr und wir eine Serie starten können.“, so Prote. Am Samstagabend (Spielbeginn 19:30) gegen die Coocoon Baskets Weiden soll es in der heimischen Ballsporthalle auf jeden Fall mit dem nächsten Sieg klappen.

Für die Baskets spielten: (Punkte/davon Dreier) Pauline (14), Kreutzer (8/1), Iyanoye (2), Crawford (35), Mayr (18/2), Novy (10), Märkl und Goderbauer (15/3)

TSV-Mitglieder erhalten freien Eintritt

Am kommenden Samstag 02.11.2013 laden die Baskets Vilsbiburg zum Spiel gegen die Coocoon Baskets Weiden alle TSV-Mitglieder recht herzlich ein. Um freien Eintritt zu der Partie (Spielbeginn 19.30 Uhr) zu erhalten, müssen sich die Mitglieder aus den Abteilungen namentlich im TSV-Büro oder per E-mail an den TSV Vilsbiburg melden. Anmeldeschluss ist Mittwoch, der 30.10.2013 um 12.00 Uhr. Nur Mitglieder, die sich vorab gemeldet haben erhalten an Hand der Liste und nach Vorlage des Ausweises kostenlosen Eintritt, Freikarten werden keine ausgegeben. Die Baskets freuen sich sehr auf die Unterstützung und wollen gemeinsam mit ihren Fans den zweiten Sieg in Folge einfahren.

Quelle: TSV Vilsbiburg 1883 e.V. (http://www.baskets-vilsbiburg.de/)