Die TU Silverminers Schwaz feiern mit einem 80:53 (41:26) Sieg über Feldkirch den 6. Sieg in Folge und bleiben weiter ungeschlagen das Maß der Dinge in der 2. Basketball Bundesliga. Ohne die Stammspieler Martin Schneider (beruflich verhindert) und Danijel Bogeljic (Rückenverletzung) treten die Silverminers Schwaz aufs Parkett gegen die noch sieglosen Baskets aus Feldkirch. Das erste Viertel können die Gäste aus Vorarlberg mit 19:18 noch offen halten.

Aber dann erhöhen die Schwazer Silverminers die Intensität in der Verteidigung und besinnen sich dem von Coach Kaufmann lautstark geforderten Kampgeist. In den nächsten beiden Vierteln lassen die Silverminers insgesamt nur magere 17 Punkte der Gäste zu und führen damit bereits vor dem letzten Viertel mit 68:35. Josef Spiegl bleibt etwas unter seinen Möglichkeiten und wird nach einem überstandenen grippalen Infekt nur 2 Viertel eingesetzt. Für ihn springt Martin Leuprecht in die Presche und zeigt mit 5 Punkten und 6 Rebounds eine tolle Leistung. Bei den Silverminers bekommen alle Spieler Einsatzzeit und der Trainer der Schwazer Basketballer kann sich im letzten Viertel auch leisten die beiden Topscorer Ferreira und (25 Punkte) und Jambor (18 Punkte) auf der Bank Platz nehmen zu lassen.

Die beiden Guards sind an diesem Abend genauso wenig wie ein äußerst treffsicherer Lukas Walde (15 Punkte) vom Gegner zu stoppen. Die “Minenarbeiter“ dominieren speziell die Bretter und holen als Team 36 Rebound – bemerkenswerter Weise beteiligt sich an diesem “Teamerfolg” wirklich jeder Spieler.

“Wir haben heute gut gespielt aber nicht unsere beste Leistung abgerufen – aber das mussten wir heute auch nicht. Vor der Weihnachtspause kommt am 16.12.2009 noch das Tiroler Derby gegen Innsbruck, auf das wir uns intensiv vorbereiten wollen.”, resümiert ein stolzer Obmann Martin Allinger und meint weiter: “… und dann kommt im Jänner gleich der große Kracher gegen Dornbirn. Da werden wir in den Weihnachtsferien den ein oder anderen Trainingstermin einschieben müssen!”

Quelle: www.silverminers.net