Kurz bevor sich Özhan Gürel einige Tage Heimaturlaub gönnt, gab es für den Trainer des SC Rist (2. Bundesliga Pro B) noch einmal einen, nein zwei Gründe zur Freude. Denn auch in der kommenden Saison darf Gürel auf die Dienste von Peter Huber-Saffer und Florian Moysich bauen. Zwei Eckpfeiler des Erfolgs der vergangenen Jahre bleiben somit dem Wedeler Team erhalten. Das Duo war bzw. ist maßgeblich an der Rückkehr in die 2. Bundesliga als auch in der fortschreitenden Etablierung in der Pro B beteiligt.

„Ich freue mich riesig, dass Florian und Peter weiterhin zum Kader gehören. Sie sind aufgrund ihrer Persönlichkeit, ihrer Klasse und ihrer Erfahrung sehr wichtige Spieler für uns“, sagt der Trainer. Eine Rolle, die die Akteure mit Bundesliga-Erfahrung gerne annehmen: „Peter, Mac und ich haben auch eine gewisse Verantwortung, den jungen Spielern zu helfen und sie heranzuführen“, sagt Kapitän Moysich. Als Point Guard hat der 31-Jährige im Training gleich mehrere hochtalentierte, potentielle Nachfolger an der Seite, und zwar unter anderen die beiden DBB-Auswahlspieler Ismet Akpinar und Nico Oosterman. „Wenn man die Jungs teilweise vor gar nicht langer Zeit noch als Coach in einem Camp betreut hat und jetzt mit ihnen zusammenspielt, ist das eine besondere Beziehung, man ist ihnen gegenüber fast ein wenig in der Trainerrolle“, sagt der Spielmacher. Moysich absolvierte in der vergangenen Saison 20 Partien und kam auf 8,3 Punkte pro Partie. Huber-Saffer stieß aufgrund beruflicher Verpflichtungen erst im Laufe der Spielzeit zum Kader und lief in acht Begegnungen (9,5 Punkte, 5 Rebounds im Schnitt) auf.

„Ich denke, dass wir einen starken Kader haben werden, mit einer guten Mischung auf allen Positionen, so dass wir gut rotieren können“, sagt der Kapitän. Ein weiterer Aspekt, der den 31-Jährigen optimistisch auf die neue Saison blicken lässt: „Der Mannschaftskern ist zusammengeblieben. Das hilft, die Neuen schnell zu integrieren. Es ist ein realistisches Ziel, die Playoffs zu erreichen. Da keine Mannschaft aus dem Norden in die Pro A aufgestiegen ist, dürfte die Liga aber eher besser als schwächer werden.“ Nach einigen Tagen Pause beginnt Anfang August die zweite Phase der Vorbereitung im Mannschaftsverbund. Was die Kader-Zusammenstellung betrifft, ist der SC Rist schon jetzt bereit.

Quelle: SC Rist Wedel e.V. (http://www.scrist-wedel.de/)