CVJM Basketball Sommercamps 2013: Skills-Offensive aus den Staaten

Ohne Zweifel war das ein Basketballsommer der Superlative: Rund 150 Camper erlebten jeweils drei lange schweißtreibende Camptage. 20 US-Collegespieler und Headcoach Zack Jones machten die beiden Basketball Camps des CVJM München zum Highlight für den Nachwuchs in ganz Bayern – und sogar weit darüber hinaus.

Was für ein Start in die Sommerferien! Anfang August fanden gleich zwei Basketball Sommercamps des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) München statt. Weil in den vergangenen Jahren die Teilnehmerzahlen geradezu explodierten, entschied sich der Verein dieses Jahr erstmals dazu, statt eines großen Sommercamps zwei dreitägige Trainingscamps anzubieten. Vom 4. bis 6. August gingen zunächst die 14- bis 18-Jährigen auf Korbjagd: 75 Jugendliche aus ganz Bayern, sogar aus Frankfurt und Berlin, sowie eine Gruppe basketballbegeisterter junger Ladies aus Rumänien verwandelten die Halle in ein „Baller‘s Paradise“. Dass die jüngeren Camper den älteren in ihrer Spielfreude und Begeisterung in nichts nachstehen, zeigte sich eindrucksvoll im zweiten Camp für die 8- bis 13-Jährigen, das vom 8. bis 10. August stattfand und mit 70 Teilnehmern ebenso an die Kapazitätsgrenzen stieß.

Got game? Got aim!

Das Trainerteam, bestehend aus 16 größtenteils ehrenamtlichen Coaches des CVJM München und jeweils zehn US-Collegespielern, die mit der Organisation „News Release Basketball“ (NRB) durch Europa tourten, gab sich alle Mühe, um gemeinsam mit Headcoach Zack Jones (Ex-NBA-Profi und erfolgreicher US-Coach) die Campteilnehmer richtig herauszufordern und ihre Skills auf dem und abseits des Courts zu verfeinern. Aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen verwandelte sich die Turnhalle – die gemeinschaftliche Dreifachhalle des SV München Laim und der evangelischen Lukas-Schule – regelrecht in einen Brutkasten für neue Basketball-Talente. Am Vormittag stand Stationsarbeit in Teams auf dem Plan (Rebounding, Passing, Ball-Handling, Shooting, Krafttraining und Taktik), um individuelle Skills wie auch das Teamspiel zu perfektionieren. Diese Skills konnten am Nachmittag in einer ausgiebigen Spielzeit sofort umgesetzt werden. In drei alters- und leistungsgerechten Ligen spielten die Teams an zwei Camptagen eine reguläre Spielsaison, die am letzten Camptag, dem All-Star-Day, in die Playoffs und ins hart umkämpfte Liga-Finale führte. Für die Coaches waren allerdings nicht nur die spannenden Spielbegegnungen echte Highlights. Da die CVJM Basketball Camps neben spielerischen vor allem auch Life Skills vermitteln wollen, ist die Lieblingseinheit der Coaches ganz klar die „Power Hour“ zwischen Mittagessen und Gametime. In den Power Hours geht es um Teamgeist, Charakter und vor allem um den Glauben an Gott. Nach den kurzen Inputs aus dem Leben der Trainer konnten sich die Camper gemeinsam mit ihrem Coach in den Teams darüber austauschen und sich ihre eigenen Gedanken zu Themen wie Glaube, Ziele im Leben, Teamplay und Mobbing machen. Genialer Nebeneffekt: Jedes Team wurde von einem deutschen und einem US-Collegespieler trainiert, so dass in der Teamzeit im Gespräch mit den Collegespielern nebenbei auch die Englisch-Skills verbessert wurden.

Preise über Preise

Neben den Mannschaftspreisen in der Liga konnten die Camper in kleineren Skills Contests täglich tolle Preise wie T-Shirts, Sleeves, Schlüsselanhänger oder Caps der Camp-Partner For Three 43 Basketball und Basket – Deutschlands größtes Basketballmagazin gewinnen. Darüber hinaus wurden besondere Leistungen durch den „Camper of the day“-Award prämiert: Den Award erhielten diejenigen Camper, die nicht nur auf dem Spielfeld durch ihr Können auffielen, sondern vor allem durch ihre Soft Skills überzeugten, beispielsweise durch Hilfsbereitschaft, selbstloses Teamplay oder eine gute Einstellung. Am Ende der Camps wurde für jede Liga sogar ein „Camper of the week“ gekürt, der wahlweise entweder einen Spalding TF-1000 mit CVJM Basketball Camp Logo mit nach Hause nehmen durfte, oder als Preis ein Stipendium auf eines der nächsten CVJM Basketball Camps erhält.

So nah dran an der NBA wie niemals zuvor….

Dass Headcoach Zack Jones auch abseits der Camps ein bewegtes Leben hat, wurde in den beiden legendären „NBA Nights“ der Camps deutlich, die im vom CVJM München betriebenen Jugend¬zentrum Schwabing-West stattfanden. Zack Jones erzählte den Campern, wie er gegen alle Widerstände den schwierigen Weg aus den Ghettos von Washington D. C. in die NBA fand und wie er es dabei schaffte, dank seines Glaubens eine schwierige Vergangenheit hinter sich zu lassen und sich auf das auszurichten, was Gott für sein Leben wichtig ist. Die Camper lauschten mit großen Ohren – auch den spannenden Berichten aus Zack Jones NBA-Karriere: wie er in seinem „Rookie-Jahr“ zum Aufwärmen Eins gegen Eins mit Larry Bird zockte, in der Kabine plötzlich vor Julius „the doc“ Ervin stand, und der große Michael Jordan auf dem Feld seine Defense überlistete. Natürlich ließ der Headcoach es sich auch nicht nehmen, den Campern auf all ihre Fragen Rede und Antwort zu stehen.

Showcasegames & Campsong

Zur Freude der Camper und ihrer Eltern gab’s als Rahmenprogramm am 7. und 8. August auch noch Showcasegames der US-Collegespieler von NRB. Am 7. August spielten die beiden NRB-Teams gegeneinander, die jeweils Camp 1 und Camp 2 als Coaches unterstützten. Am 8. August kam es zu einer energiegeladenen Begegnung zwischen dem NRB-Team 3 und einer Mannschaft des MTSV Schwabing in der Morawitzkyhalle, das die physisch überlegenen Schwabinger knapp für sich entscheiden konnten. Endlich mal durften die Trainer schwitzen und die Camper konnten sich lässig zurücklehnen… Wäre da sonst noch was? Ach ja, da gab es doch so einen Song, der sich im Nu zur Hymne beider Camps entwickelte: „Baby Shark“ – in dessen Genuss kamen auch einige verwunderte Fahrgäste der öffentlichen Verkehrsbetriebe Münchens, als die Coaches sich nach dem Training auf den Weg nach Hause machten.

Basketball never stops

Wer wie wir von den Camps nicht genug bekommen kann, hat die Chance, uns wöchentlich in unserem „Wohnzimmer“, dem Jugendzentrum Schwabing-West, zu besuchen. Für Basketballer haben wir zwei besondere Angebote: Für alle 14-bis 27-jährigen findet jeden Freitag von 21-24 Uhr Nightball statt. Für alle 8- bis 14-jährigen jeden Mittwoch von 17-19 Uhr Dayball. Nightball & Dayball gibt’s allerdings nur in der Schulzeit! Infos zu den Basketball Camps wie immer unter folgendem Link: www.cvjm-muenchen.org/basketballcamp

Euer CVJM Basketball Camp Team