Baskets Vilsbiburg - Pauline in-game photo

In gut drei Wochen wird es ernst für die Basketballer des TSV Vilsbiburg. Denn am Samstag, 28. September starten die Prote Jungs um 19.30 Uhr mit einem Heimspiel in der Vilsbiburger Ballsporthalle in die Regionalligasaison 2013/2014. Zu Gast ist dann gleich ein richtig schwerer Brocken. Mit dem TSV Tröster Breitengüßbach wartet der Absteiger aus der 2. Bundesliga (Pro B) und zudem Ausbildungsverein des deutschen Serienmeisters Bamberg auf die Vilsbiburger.

Vergangene Woche arbeiteten die Baskets im Trainingslager hart dafür, um trotz des schwierigen Gegners mit einem positiven Ergebnis in die Saison zu starten. Von Mittwoch bis Sonntag ging es für die Prote Jungs dazu ins tschechische Klatovy. Neben zehn Trainingseinheiten standen auch zwei Spiele gegen tschechische Zweitligisten auf dem Programm. “Die Jungs haben enorm gut gearbeitet und sind in kürzester Zeit zu einem eingeschworenen Haufen zusammengewachsen. Das Trainingslager war für die Teamchemie enorm wichtig, da wir Tag und Nacht zusammen waren. So konnten wir in kürzester Zeit das Trainingspensum von drei Wochen absolvieren.”, zeigte sich Coach Prote zufrieden.

An den ersten beiden Tagen wurde am Tag dreimal trainiert. Während am Vormittag vor allem Wert auf Agilität und Athletik gelegt wurde, standen in den Nachmittags- und Abendeinheiten technische und teamtaktische Elemente auf dem Plan. Am Freitag und Samstagabend ging es für die TSV Cracks neben zwei Trainingseinheiten darum in den Testspielen gegen Klatovy und Domazlice die Feinabstimmung auf dem Feld zu finden. Und das klappte auch recht gut. Beide Spiele wurden deutlich gewonnen. “Die Gegner sind sicherlich schlechter einzuschätzen als die vergangenen Jahre. Dennoch hat mir das Zusammenspiel in der Offensive und die Kommunikation in der Verteidigung in beiden Spielen sehr gut gefallen. Auf diesen Leistungen können wir weiter aufbauen”, so Prote. Vor allem Brandon Crawford unterstrich in beiden Spielen seinen Wert für die Baskets in der kommenden Saison.

Nach den Abgängen von Igor Jurakic, Kwame Duku und Fabian Sondershaus deuteten Niki Märkl, Fredi Bikandi und Josef Leierseder an, dass sie bereit sind die Lücken zu schließen und das sie sich Einiges für kommende Saison vorgenommen haben. Mit derzeit neun Spielern ist der Kader nicht so tief besetzt wie die Jahre zuvor, was auch Holger Prote bewusst ist. “Wir waren uns eigentlich mit zwei Spielern einig, die uns nun kurzfristig dennoch eine Absage erteilt haben. Aus diesem Grund würden wir den Kader noch gerne um einen Spieler erweitern. Ob wir jedoch noch fündig werden und eine Verpflichtung realisieren können müssen wir in den nächsten Tagen sehen.”, so Prote. Viel Zeit bleibt jedenfalls nichts mehr. Am kommenden Sonntag bestreiten die Baskets gegen Leitershofen (ProB) bereits das letzte Testspiel der Vorbereitung, ehe es am 28. September um 19.30 Uhr in der Ballsporthalle wieder heißt “Let’s go Baskets, let’s go!”

Quelle: TSV Vilsbiburg 1883 e.V. (http://www.baskets-vilsbiburg.de/)