King of the Castle Streetballturnier 2017

Basketballer erobern Kufstein

Am vergangenen Sonntag war es nach langer Planung endlich soweit! Im Rahmen des größten Rock & Pop Festivals Westösterreichs, Kufstein UNLIMITED, gab es am Kufsteiner Fischergries die Erstauflage des „King of the Castle“ 3-on-3 StreetballTurniers, veranstaltet vom Basketballclub Kufstein Towers.

King of the Castle Streetballturnier 2017

Bei strahlendem Sonnenschein, coolen Beats und einer traumhaften Kulisse mit Blick auf die Kufsteiner Festung duelleirten sich 16 Teams vor zahlreichen Zuschauern und zeigten dabei sportliche Höchstleistungen.

Zu den heimischen Teams aus Kufstein gesellten sich auch Top-Mannschaften aus Innsbruck, Vorarlberg, Salzburg, München, Nürnberg und sogar Regensburg, um nur einige zu nennen.

King of the Castle Streetballturnier 2017

Eines der zahlreichen Highlights des Tages war der Slam Dunk Contest um 14 Uhr. Vor toller Atmosphäre und gut gelaunten Zusehern kürte sich Benjamin Salu, besser bekannt als Mr. Hangtime, zum unangefochtenen Dunking Champion. Er überzeugte die hochkarätig besetzte Jury, rund um Sporträtin Mag. Alexandra Einwaller am meisten, und lockte mit seinen Einlagen auch viele Passanten an, die sich von der spektakulären Show inmitten der Festungsstadt begeistert zeigten.

King of the Castle Streetballturnier 2017

Im Finale konnte sich schließlich das Team „Ausgeknoxt“ aus München mit US-Profi Omari Knox gegen das Team „Salzburg Allstars“ durchsetzen und holte sich damit verdient den Turniersieg!

Michael Pilger und Fabio Thaler von den Kufstein Towers zeigten sich begeistert:

„Das war ein sensationelles Event, für das wir von allen teilnehmenden Mannschaften und Zuschauern sehr viel positives Feedback erhalten haben! Die monatelangen Vorbereitungen haben sich ausgezahlt. Das Event wäre ohne viele helfende Hände nicht möglich gewesen, daher ergeht unser besonderer Dank an die Stadt Kufstein für die konstruktive Zusammenarbeit, sowie an unseren Event Ausrüster 43 Basketball. Für nächstes Jahr haben wir schon einige Ideen wie wir unsere Veranstaltung weiter ausbauen.”