7. Eckentaler Streetball-Night

Viel Körpereinsatz, atemberaubende Spielaktionen und spannende Spiele auf hohem Niveau begeisterten am vergangenen Freitag viele Zuschauer bei der Eckentaler Streetball-Night in der Dreifachturnhalle Eschenau. Insgesamt 17 Mannschaften, darunter auch fünf Damenmannschaften, im Alter von 12-27 Jahren waren aus nah und fern angereist, um einen der tollen Wanderpokale zu ergattern. So nahmen Mannschaften aus Bayreuth, Bamberg und Würzburg, aber auch aus Erlangen, Nürnberg und natürlich aus Eckental teil.

Von Anfang an herrschte in der Halle eine spielfreudige Stimmung. Wer gerade kein Punktespiel hatte, nahm an Freundschaftsspielen teil, entspannte sich im Chill-Out Room oder unterhielt sich im Eingangsbereich mit Theke und Kicker. Von vorrangig Hip-Hop und Rap-Klängen untermalt, wurden auf 5 Courts gleichzeitig jeweils 10-minütige sehenswerte Spiele ausgetragen. Sieger wurden dieses Jahr bei der mittlerweile 7. Eckentaler Streetball-Night in der Altersklasse 12-18 Jahre die „Franken Hexer“ aus dem Raum Nürnberg. Das Eckentaler Team „Dei Mudda“, Sieger der 6. Streetball-Night, musste sich diesmal mit dem 2. Platz zufrieden geben. Über den 3. Platz konnte sich das Nürnberger Team „Ballers“ freuen. Bei den Männern älter als 18 Jahre gewannen die „High 5-4 Styles“ aus Würzburg, Zweiter wurde das Team „Black Wall Street“, das extra aus Bayreuth angereist war. Über den 3. Platz freute sich das Team „Die Hummer“ aus Mühlhausen, Burgthann und Erlangen. Dieses Jahr hatte man außerdem das Unmögliche geschafft: fünf Damenmannschaften hatten sich angemeldet, so dass eine eigene Gruppe Damen gebildet worden konnte! In der Gruppe Damen siegten die „Bascats“ und durften so den nigelnagelneuen Wanderpokal nach Nürnberg tragen. Den 2. Platz erkämpfte sich das Team „Triple M“ aus Lauf, Dritter wurde „H-Town massiv“ aus Heroldsberg. In der Spielpause gab es einen „3-Shoot-Out Contest“, bei dem es galt, von der 3er-Linie aus in vorgegebener Zeit so viele Körbe wie möglich zu werfen. Philipp Daubner aus Nürnberg siegte dabei mit 8 Treffern. Außerdem fand ein Dunking Contest statt: Sieger war hier Michael Gitter aus Erlangen.

Freudig nahmen die Teams neben den Wanderpokalen, Medaillen und Urkunden, die vom zweiten Eckentaler Bürgermeister Konrad Gubo (SPD) überreicht wurden, hochwertige Sachpreise wie Basketbälle, Shirts und verschiedene Merchandise-Artikel entgegen, die vom Bayrischen Basketball-Verband, For Three und von adidas zur Verfügung gestellt wurden. Dank der fleißigen, ehrenamtlichen HelferInnen war die 7. Eckentaler Streetball-Night ein voller Erfolg! Für die Streetball-Night im kommenden Jahr sucht das Jugendbüro des Marktes Eckental noch Kooperationspartner. Interessierte melden sich bitte unter: jugend@eckental.de. Weitere Infos findet man auf der Homepage des Jugendbüro Eckental.