5. Spieltag – uni-summer-ball.de

Der 5. Spieltag begann mit Hektik in der Orga, da das Wetter nicht mitzuspielen schien. Nachdem alle Teams in die eilig organisierte Halle umgeleitet wurden, kam die Sonne raus, so dass man doch im Freien hätte spielen können. War ja klar… Einen großen Dank an dieser Stelle an die Goesf GmbH die schnell und unbürokratisch geholfen hat!

Der Spieltag startete dann mit den letzten Spielen um die Plätze 9-14. Neben anderen Teams musste auch „RhabarberBarbara“ gegen „Space Travelers“ ran. Im Hinspiel war es eine klare Sache für die „Space Travelers“, allerdings legte „RhabarberBarbara“ im Rückspiel los wie die Feuerwehr. Die „Space Travelers“ gerieten in einen deutlichen Rückstand. Allerdings schwanden bei „Rhabarber“ die Kräfte, so dass am Ende doch wieder, wie schon in anderen Spielen ihre Gegner die Punkte holten.

Zeitgleich liefen am anderen Korb die Spiele um den 3. Platz zwischen „Next!“ und „The Untouchables“. Beide Teams, personell leicht dezimiert, einigten sich auf ein 2vs2. Im ersten Spiel hatte „Next!“ in der Defense arge Probleme gegen die schnellen „Untouchables“. Am Ende hatte „Next!“ mit 24:23 knapp die Oberhand behalten. Im zweiten Durchgang spielten „Next“ konsequent ihre Größe aus und führten 90 Sekunden vor dem Abpfiff klar mit 9 Punkten. Doch „The Untouchables“ legten noch einen 2er und zwei 3er nach und plötzlich führte „Next!“ nur noch mit einem Punkt. Die Zeit reichte aber nicht mehr aus, so dass sich „Next!“ am Ende mit 21:20 den 3. Platz in der Gesamtwertung sicherte.

Nach einer kleinen Pause und einem 20-Mann-Bump-Out um ein uni-summer-ball.de-Shirt begann das Finale „basketball-goettingen.de“ vs. „Nooners-Finest“. Beide Teams auf Grund von Verletzungen und Erkältung ohne Auswechselspieler. „basketball-goettingen.de“ startete nervös ins erste Spiel und verlor prompt mit 11:15. Nun begann eine Defense-Schlacht. Starke Spieler wurden konsequent unter Druck gesetzt. „Nonners-Finest“ hatte die größeren Probleme und verlor mit 10:12. Nun musste sich im dritten Spiel entscheiden, wer den 1. Preis mit nach Hause nehmen darf. Jetzt fielen auf beiden Seiten wieder mehr Körbe. 60 Sekunden vor dem Ende und beim Spielstand von 16:19 hatte „basketball-goettingen.de“ den Ball und brauchte einen 3er für den Ausgleich zum 19:19. Nach zwei vergebenen 3er-Würfen holte sich die „Nooners“ den Rebound, doch bei nur noch 20 Sekunden versagten auch hier die Nerven, um alles klar zu machen. „basketball-goettingen.de“, nun wieder am Ball, setzte alles auf eine Karte. Pentration zum Korb … kick-out zur 3er-Linie … Wurf … daneben … Rebound durch „Nooners-Finest“ … noch 8 Sekunden. Nach einigen schnellen Pässen traf mit dem Schlusspfiff „Nooners-Finest“ noch einen 3er zum 22:16 Endstand.

Damit sicherte sich „Nooners-Finest“ den 1. Platz und gewannen das Große FOR THREE-Sieger-Package im Gesamtwert von 480 Euro. Die Teams auf den Plätzen 1-3 freuten sich zusätzlich über Pokale und Medaillen. Den Abschluss der Siegerehrung bildete die Übergabe des Fairplay-Preises der vom BBL-Team MEG Göttingen zur Verfügung gestellt wurde. Alle Teams hatten am 4. Spieltag die Möglichkeit abzustimmen und wählten das Team „Next!“ zur fairsten Mannschaft der Liga. Die Jungs von „Next!“ haben nun die Möglichkeit sich eines der Heimspiele der MEG Göttingen anzuschauen.

Damit endet die UNI-LIGA Basketball. Wir hoffen allen Teams hat es Spaß gemacht. Wir bedanken uns Herzlich bei allen Sponsoren FOR THREE, Spalding, MEG Göttingen und dem Hochschulsport der Uni-Göttingen, ohne deren Unterstützung die UNI-LIGA Basketball in der Form nicht möglich gewesen wäre!