Beiträge

SC Rist Wedel: Pro B-Spitzenspiel in der Steinberghalle

Reizvoller könnte die Ausgangslage vor dem Topspiel der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord am Sonnabend in der Wedeler Steinberghalle für Zuschauer kaum sein. Um 19 Uhr empfangen die Herren des SC Rist (14 Punkte) als einziges noch unbesiegtes Team der Staffel den hartnäckigsten Verfolger Schwelmer Baskets (zwölf) zum Spitzenspiel. Es ist zugleich das Duell der aktuell defensiv stärksten Mannschaft gegen das korbhungrigste Team. Während die Wedeler bislang in sieben Partien mit 473 Zählern am wenigsten eingeschenkt bekamen, punkteten die Gäste aus Westfalen bereits 628-mal, kassierten aber trotzdem schon eine Heimniederlage gegen die Hertener Löwen.

Weiterlesen

SC Rist Wedel: Mit Top-Defense und hoher Trefferquote zum 7. Sieg

Weder der Gegner noch Personalsorgen konnten die Basketballer des SC Rist auf ihrem Höhenflug in der 2. Bundesliga Pro B Nord stoppen. Im Auswärtsspiel bei den Baskets Braunschweig fuhr das Team von Headcoach Sebastian Gleim mit 84:62 (32:29) den siebten Sieg im siebten Spiel ein und geht am kommenden Sonnabend in der heimischen Steinberghalle als Tabellenführer ins Spitzenspiel gegen die Schwelmer Baskets.

Einmal mehr gelang es den Wedelern, den Ausfall mehrerer Leistungsträger zu kompensieren. Neben dem verletzten U18-Nationalspieler Ismet Akpinar fehlten in Niedersachsen auch die erkrankten Peter Huber-Saffer und Paul Owusu sowie Kai Schlüter, der bei den 2. Herren auflief. Gleichwohl starteten die Gäste furios und entschieden das erste Viertel klar für sich, ehe die Braunschweiger aufdrehten und dabei auch von der hohen Foulbelastung der Wedeler profitierten. Vor allem in der zweiten Halbzeit ging dann aber das Konzept der Gäste voll auf. „Wir haben das Risiko erhöht und sind dafür belohnt worden“, sagte Gleim, dessen Team vor allem hochprozentig aus der Ferndistanz traf. Dass die Erfolgsquote der Wedeler aus mindestens 6,75 Meter Entfernung bei 69 Prozent lag, war auch ein Verdienst von Marvin Boadu. Trotz einer Erkältung stand der 23 Jahre alte gebürtige Reinbeker fast 30 Minuten auf dem Parkett, versenkte jeden seiner vier Dreierversuche und war mit 23 Punkten Topscorer. „Marvin hatte gute Wurfoptionen und hat auch sehr stark verteidigt“, lobte Gleim.

Weiterlesen

SC Rist Wedel: Start geglückt!

Die ersten Punkte im neuen Jahr sind eingefahren. Die Herren des SC Rist (2. Bundesliga Pro B) bezwangen am Sonntagabend die Schwelmer Baskets vor 600 Zuschauern am Steinberg mit 89:80 und halten damit die Hoffnung aufrecht, den Gang in die Abstiegsrunde zu vermeiden.

Weiterlesen

Tag der Talente – So sieht Hamburgs Basketball-Zukunft aus

In Hamburg wachsen zahlreiche von Deutschlands größten Basketball-Talenten heran. Glauben Sie nicht? Dann überzeugen Sie sich am 8. Januar 2012 beim TAG DER TALENTE in der Steinberghalle Wedel. Denn dort gibt es die einmalige Gelegenheit, alle fünf Hamburger Bundesligateams an einem Tag und damit die größten Basketball-Talente der Region zwischen 14 und 20 Jahren in Aktion zu sehen. Jene Nachwuchskräfte, die mittelfristig – so die Wunschvorstellung – zum Team eines Erstligisten in Hamburg zählen könnten. Ob und inwieweit diese Vision zu realisieren ist, dazu gibt kaum bessere Ansprechpartner als die Trainer und Verantwortlichen der besten Hamburger Teams, die vor Ort gerne für Fragen zur Verfügung stehen.

Weiterlesen

SC Rist Wedel: Viel Programm beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten

Action beim Heimspiel der Rister (Bild: Claus Bergmann/www.crispy-images.com)

Es läuft derzeit bei den Herren des SC Rist (2. Bundesliga Pro B). Drei Spiele haben die Jungs von Headcoach Özhan Gürel in Folge gewonnen, das Duell mit dem Tabellenzweiten Schwelmer Baskets am Sonntag (05. Dezember, 17:00 Uhr) in der Steinberghalle verspricht also eine echte Prüfung der momentanen Leistungsstärke der Rister zu werden. „Wir freuen uns sehr auf dieses Spiel“, sagt Gürel, „wir wollen Spaß haben, guten Basketball zeigen und sollte dabei am Ende ein Sieg herauskommen, hätten wir nichts dagegen“, so der Trainer weiter. Mit Vedo Delic (Seminar), Erwin Gausa (krank) und Tim Parohl, der nach wie vor Probleme mit seiner lädierten Nase hat, musste Gürel im Training teilweise auf einige Kräfte verzichten. Auf der anderen Seite ist Jonas Laatzen nach seiner Kapselverletzung wieder eingestiegen. „Unsere Trainingssituation war in den letzten Wochen nicht immer gut, aber wir haben in den Spielen dann immer das Beste herausgeholt“, sagt der Coach.

Der Gegner aus Schwelm ist stark besetzt und steht als Aufsteiger deshalb verdientermaßen in der Spitzengruppe der Liga. Die beiden US-Amerikaner Jason Holmes und David Bunts bilden ein dynamisches Duo im Backcourt, unter dem Korb baut Trainer Raphael Wilder auf die geballte Erfahrung und körperliche Präsenz des Deutsch-Amerikaners Kristofer Speier (2,06 Meter, 120 Kilo) und seines Nebenmannes Julius Dücker (1,04 Meter, 115 Kilo). Der dritte „Lange“ im Bunde ist Ex-Nationalspieler Jürgen Malbeck (2,15 Meter, 113 Kilo), der allerdings für gewöhnlich nur in den Heimspielen zum Einsatz kommt. Wichtige Figuren im Schwelmer Spiel sind zudem Power Forward Max Dohmen, Distanzschütze Tom Doll sowie Point Guard Fabian Gentgen. Von seinen bislang zehn Partien gewann der ehemalige Erstligist sieben und sitzt Spitzenreiter Stahnsdorf damit im Nacken. Gürel: „Schwelm ist sehr tief besetzt, spielt mit einer starken Achter-Rotation und hat sehr viele Möglichkeiten. Deshalb ist Schwelm für mich der klare Favorit am Sonntag.“

Im Rahmen des Spieltages am Sonntag sind einige Aktionen für Kinder und Jugendliche geplant. So veranstaltet Sebastian Gleim von 11 bis 13 Uhr ein Schnuppertraining, das der Jugendkoordinator gemeinsam mit Spielern der 2. Herren durchführen wird. Jeder kann mitmachen! Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener. Das Angebot richtet sich natürlich auch an alle Kinder und Jugendliche des SC Rist, die Lust haben, am Sonntagmorgen unter fachlicher Anleitung zu trainieren. Zudem gibt es Gewinnspiele mit attraktiven Preisen. Alle Kinder, die dabei sind, erhalten eine Freikarte für das Spiel der 1. Herren gegen Schwelm. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 beschränkt, deshalb am besten sofort anmelden, und zwar ganz einfach mit einer E-Mail an: jugendkoordinator@scrist-wedel.de

Unser Partner DAK ist zudem mit einer Wii-Station im Foyer der Steinberghalle vor Ort, dort können kleine und große Fans des SC Rist ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. In der Halbzeit des Pro B-Spiels zeigt die 2. männliche U14 in einem Einlagespiel ihr Können.

Und: Der SC Rist startet unterstützt durch Ausstatter 43 FORTHREE Basketball die Aktion „BE A REAL FAN!“. Gewinne einen von drei Basketbällen der limitierten Gold-Special-Edition von Molten – inklusive Unterschrift Deines Rister Lieblingsspielers oder -spielerin. Was musst Du tun? Ganz einfach: Autogramme aller Spieler und Spielerinnnen unser Zweitligateams im Saisonmagazin „RISTERS“ sammeln. Es gewinnen die ersten drei Fans im Rister Trikot, die eine komplette Autogramm-Sammlung bei einem ProB Spiel beim Hallenmoderator vorlegen können. Saisonmagazine gibt es kostenfrei an der Hallenkasse. Falls Ihr noch kein Rister-Trikot besitzt: fanshop@scrist-wedel.de Let’s go – BE A REAL FAN!

Quelle: SC Rist Wedel e.V. (http://www.scrist-wedel.de/)