Beiträge

Davey Hopkins / SC Rist Wedel (Bild: Claus Bergmann/www.crispy-images.com)

SC Rist Wedel: Auftaktsieg gegen Lich in den PlayOffs

Es könnte noch eine lange und erfolgreiche, aber auch kräftezehrende Saison für die 1. Herren werden. Einen Vorgeschmack auf das, was sie in den kommenden Wochen womöglich in den Play-offs erwartet, vermittelte dem Tabellenzweiten der Nordstaffel jedenfalls schon das ebenso schwer erkämpfte wie korbarme 69:62 (34:33) über den Süd-Siebten Licher Basket-Bären zum Achtelfinal-Auftakt vor 580 Zuschauern in der Steinberghalle.

Weiterlesen

Fabian Böke / SC Rist Wedel (Bild: Claus Bergmann/www.crispy-images.com)

SC Rist Wedel: Siebter Saisonsieg gegen BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 09

Die Herren des SC Rist haben ihre Mini-Krise in der 2. Bundesliga Pro B Nord beendet. Nach zwei Niederlagen in Folge bekamen die Wedeler mit dem 74:59 (34:33) bei der BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 09, kurz BSW-Sixers, wieder die Kurve nach oben und behaupteten mit nun 14 Punkten den vierten Tabellenplatz.

Weiterlesen

20130930 - Double-Double in Herten Christoph Roquette (SC Rist Wedel) - (Bild: Claus Bergmann / www.crispy-images.com)

SC Rist Wedel: Gleich ein Auswärtssieg gegen Hertener Löwen

Ein Start nach Maß! Die Herren des SC Rist Wedel gewinnen am ersten Spieltag der 2. Bundesliga Pro B bei den Hertener Löwen mit 82:77. Am kommenden Sonnabend soll im ersten Heimspiel gegen Wolfenbüttel nachgelegt werden. Los geht’s in der Steinberghalle um 19:00 Uhr.

Weiterlesen

Pro B PlayOffs: SC Rist Wedel mit Niederlage gegen die Weißenhorn Youngstars

Der Vorfreude auf das Play-off-Viertelfinale der 2. Bundesliga Pro B und das Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Vereinskameraden Kay Gausa folgte die kalte Dusche für die Basketballer des SC Rist. Vor mehr als 600 Zuschauern in der Steinberghalle unterlag der Vizemeister der Nordstaffel dem Süd-Dritten Weißenhorn Youngstars im ersten Spiel der Best-of-three-Serie 66:74 (32:37) und braucht nun zwei Siege zum Weiterkommen.

Weiterlesen

SC Rist Wedel: Zurück in der Erfolgsspur

Die Reise ins Ruhrgebiet hat sich die Herren des SC Rist gelohnt. Nach zuvor drei Niederlagen in Folge in der 2. Bundesliga Pro B gewannen die Wedeler das Spitzenspiel bei Tabellenführer Schwelmer Baskets nach Verlängerung 90:86 (74:74, 28:37). Damit verdarben die Gäste, die mit nun 26 Punkten Platz zwei von den Hertener Löwen (98:97 gegen Citybasket Recklinghausen) zurückeroberten, nicht nur dem Favoriten die vorgezogene Feier der Staffelmeisterschaft vor 600 Zuschauern. Vielmehr startet das Team von Headcoach Sebastian Gleim in knapp vier Wochen fast sicher als einer der vier besten Nord-Clubs in die Playoffs, das Heimrecht im ersten und entscheidenden dritten Spiel der Best-of-three-Serie gegen ein Süd-Team inklusive.

Weiterlesen

SC Rist Wedel: Kantersieg gegen Hannover

Die Zweitliga-Basketballer des SC Rist trennen nur noch zwei Siege von der Teilnahme an den Aufstiegs-Playoffs der Pro B. Nach einer überzeugenden, in der zweiten Halbzeit teilweise sogar furiosen Vorstellung besiegten die Wedeler vor 600 Zuschauern in der Steinberghalle die UBC Hannover Tigers mit 104:77 (49:40) und beenden die Hinrunde mit 18 Punkten als Tabellenzweiter hinter Spitzenreiter Schwelmer Baskets.

“Wir sind sehr glücklich über unseren neunten Sieg in der Pro B”, brachte es Rist-Headcoach Sebastian Gleim nach Spielende auf den Punkt. Über 40 Minuten sie seine Mannschaft die bessere gewesen, hätte vor allem intensiver verteidigt als die Gäste aus Niedersachsen und sei dafür belohnt werden.

Weiterlesen

Pro B: SC Rist Sieg in Recklinghausen erkämpft

Die erste Saisonniederlage in der 2. Bundesliga Pro B hat die Basketballer des SC Rist nicht aus der Bahn geworfen. Dem 78:91 gegen Spitzenreiter Schwelm ließ die Mannschaft von Headcoach Sebastian Gleim ein eindrucksvolles 91:80 (30:41) beim heimstarken Aufsteiger Citybasket Recklinghausen folgen und behauptete dank eines selbstbewussten Auftritts mit nun 16 Punkten Platz zwei.

Besonders stolz war der Wedeler Trainer darauf, dass sein Team vor 500 Zuschauern in der zweiten Halbzeit einen Elf-Punkte-Rückstand zur Pause aus eigener Kraft komplett drehte. “Das hatte weniger etwas mit Coaching als mit Willensstärke zu tun.” Als Team hätte seine Mannschaft die Dinge, die in der ersten Halbzeit nicht wie gewünscht funktioniert hatten, besser umgesetzt und sich dafür letztlich belohnt. “Wir haben sehr physisch verteidigt und im Angriff konsequent unser Spiel gespielt.”

Weiterlesen