Beiträge

Baskets brechen den Auswärtsfluch – 96:86 Sieg nach Verlängerung bei hapa Ansbach

„Break the curse“ – lautete das Motto der Vilsbiburger Basketballer bereits am vergangenen Wochenende in Zwickau. Dort musste man sich aufgrund unnötiger Fehler in der entscheidenden Phase des Spiels noch unglücklich geschlagen geben. Umso mehr wollten die Baskets im vorletzten Auswärtsspiel in diesem Jahr den ersten Sieg in fremder Halle einfahren und Auswärtsfluch brechen. Spannender hätten es die Prote Jungs dabei nicht machen können. Erst nach Verlängerung konnten die routinierten Ansbacher mit 96:86 (33:43) in die Knie gezwungen werden. Ohne den weiterhin verletzten Center Lubos Novy hatten die Männer von der Vils den besseren Start in die Partie. US-Boy Joey Fuca schoss sein Team im Alleingang innerhalb von fünf Minuten mit 11:4 in Führung. Bis zum Ende des ersten Viertels kamen aber auch die Gastgeber um ihren überragenden Point Guard Goran Petrovic immer besser ins Spiel. So schmolz der Vorsprung der TSV Cracks auf zwei Punkte (15:13).

Weiterlesen