Beiträge

München – Die Friendsfactory AG hat in München das bundesweit größte Business-Center eröffnet. Das neu angemietete Bürogebäude im Münchner Osten wurde um 3.000 qm erweitert und verfügt nun insgesamt über mehr als 10.000 qm. Damit eröffnet die Friendsfactory AG der Arbeitswelt neue Dimensionen, denn der Standort in der Sankt-Martin-Straße (Ecke Balanstraße) darf sich mit dem Titel „Deutschlands größtes Business-Center“ schmücken. „Alleine an diesem Standort haben wir bereits mehr als 400 neue Mieter und aktuell schon 70 % aller Räume vermietet“, sagt Gregor Gebhardt, der Vorstandsvorsitzende der Friendsfactory AG. „Bei diesem rasanten Wachstum ist es ein realistisches Ziel, die 1.000 Mieter-Grenze noch in diesem Jahr zu knacken.“

Weiterlesen

FRIENDSFACTORY JAHN MÜNCHEN

Neuzugänge Molz und Sommer / Erster Test gegen Donau-Ries

Wenn Friendsfactory Jahn München am 23. September mit dem Heimspiel gegen Bad Aibling in die Saison 2012/2013 startet, wird fast die identische Mannschaft des vergangenen Jahres auf dem Feld stehen. Denn obwohl viele Spielerinnen von Ligakonkurrenten und Erstligisten heiß umworben wurden, ist es den Münchner Verantwortlichen gelungen, einen Großteil des Kaders zusammen zu halten.

Weiterlesen

Die Vorbereitungen für die zweite Saison in der 2. Bundesliga laufen bei Friendsfactory Jahn München auf Hochtouren. Die Kaderplanung steht kurz vor dem Abschluss, aber auch die Trainingseinheiten haben begonnen, derzeit unter der Leitung von Assistenz-Coach Basti Sommer (Headcoach Rüdiger Wichote ist noch mit der U20-Nationalmannschaft auf Tour). „Wir wollen unseren eingeschlagenen Weg weiter gehen und wie schon in der letzten Saison als einziges Team in der Liga ohne amerikanische Profispielerinnen antreten“, sagt Sportdirektor Armin Sperber. Umso erfreulicher, dass er nun die Vertragsverlängerungen von drei Leistungsträgerinnen bekannt geben kann. Trotz einiger Angebote von Ligakonkurrenten und Erstliga-Teams bleiben Maggie von Geyr, Hannah Eitel und Viki Wohlers der TS Jahn treu und verlängerten ihre Verträge um ein weiteres Jahr.

Weiterlesen

64:71 endete die letzte Partie in Jahns erster Zweitligasaison – trotzdem Zufriedenheit in München

Ende der Erstliga-Träume in München: Die Zweitliga-Damen von Coach Rüdiger Wichote unterlagen auch im Heimspiel der Halbfinalserie mit 64:71 gegen den TSV Amicitia Viernheim, das nun ins Finale um die Meisterschaft der DBBL2-Süd einzieht (gegen Bamberg oder Heidelberg – dies muss in einem dritten Spiel entschieden werden). “Wir können trotzdem zufrieden sein! Noch vor Weihnachten hatte uns niemand auf der Rechnung und dann sind wir mit elf Siegen am Stück in der Rückrunde ungeschlagen geblieben und haben unser Maximalziel Playoffs noch erreicht,” fasst Wichote die Spielzeit zusammen.

Weiterlesen

Friendsfactory mit souveränem 86:56 Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht Würzburg

Wenn der Tabellenletzte zum Auswärtsspiel beim heißesten Team der Liga antritt, würde man schnell vermuten, dass es sich dabei um eine deutliche Angelegenheit handeln sollte. Dennoch forderte Headcoach Rüdiger Wichote höchste Konzentration von seinem Team, wohlwissend, dass Würzburg zuletzt drei der vergangenen vier Spiele gewinnen konnte und auf dem besten Wege war die Abstiegszone zu verlassen. Mit einem Erfolg hätten die Gäste im Kampf um den Klassenerhalt mit den direkten Konkurrenten aus Keltern und Aibling gleichziehen können, während es bei Friendsfactory Jahn München nun in jedem Spiel gilt sich eine gute Ausgangsposition für die Playoffs zu verschaffen.

Weiterlesen

FRIENDSFACTORY JAHN MÜNCHEN

Magdalena von Geyrs Treffer in letzter Sekunde hat den Zweitliga-Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg im Heimspiel gegen Friendsfactory Jahn München die erste Saisonniederlage nach zuvor 14 Siegen beschert. Vor 300 Zuschauern in der Graf-Stauffenberg-Halle musste sich die Mannschaft von Trainer Steffen Dauer einem starken Gegner, der durch den fünften Erfolg in Serie auf Playoff-Kurs liegt, mit 59:61 (29:27) geschlagen geben.

Weiterlesen

Auftakt nach Maß: ein Double Double gegen Keltern. Ein Glücksfall für das Münchner Team: Sibylle Wessels, die 22jährige angehende Ingenieurin, hat es für ein Praktikumssemester nach München verschlagen, wo ihre Teamkollegin aus Jugendzeiten, Viki Wohlers, seit dieser Saison für den Zweitligisten Fiendsfactory Jahn München aufläuft. Klar, dass man sich da in der Halle verabredet… Und ein paar Tage später war der Deal perfekt, die 1,84m große Flügelspielerin (am Anfang der Saison noch für Wolfenbüttel auf dem Parkett) trägt die 77 in ihrer neuen Mannschaft! “Vielseitig, mitreißend, fleißig – die können wir brauchen,” so Trainer Rüdiger Wichote. Und er sollte recht behalten. “Opfer” dieser schnellen und erfreulichen Entwicklung waren die Gäste aus Keltern, denn Wessels steuerte im ersten Spiel des Jahres auf Anhieb 10 Punkte und 11 Rebounds bei, stand 36 Minuten auf dem Feld und half entscheidend, den wichtigen Sieg über den Tabellennachbarn zu sichern. Herzlich Willkommen in München!

Jahn München Basketball

Zweitliga-Damen mit weiterem wichtigem Erfolg, siegen 74:69 – U17-Nachwuchs erarbeitet sich einen 76:63-Sieg

Die anstrengende Tagestour an den Rhein hat sich gelohnt! Beide Bundesliga-Teams der Friendsfactory Jahn München können ihre Partie in Speyer gewinnen! Zum ersten Mal mit den beiden Neuzugängen in der Aufstellung, also mit Maggy v. Geyr und Billy Wessels. Dazu die Wiedergenesenen Sophie Eder und Nicky Schmidt – Coach Rüdiger Wichote konnte aus dem Vollen schöpfen. Mit entsprechendem Selbstvertrauen gingen die Münchnerinnen aufs Parkett, blieben im ersten Viertel auf Tuchfühlung (21:20), drehten im zweiten Viertel mit Tempobasketball auf und führten zur Pause 36:43.

Weiterlesen

Mirela Maria Damaschek

Wichtiger 82:75 Heimsieg gegen den Tabellennachbarn

Auf ein spannendes und enorm wichtiges Spiel freuten sich die Zuschauer in der an diesem Sonntagnachmittag gut gefüllten Halle in der Weltenburgerstraße, als das Team aus Keltern zu Gast war. Zur Erinnerung: Beide Teams hatten vor der Partie jeweils zwei Siege sowie sieben Niederlagen auf dem Konto und rangierten damit in der Tabelle nebeneinander knapp vor der Abstiegszone, in der sich momentan die Teams aus Aibling und Würzburg befinden. Dementsprechend verkrampft zeigten sich beide Teams in der Anfangsphase, wobei Keltern jedoch mit einer 7:2 Führung den besseren Start erwischte.

Weiterlesen

Sich – auch ohne die verletzt fehlende Sophie Eder – mit einem Heimsieg in die Weihnachtspause zu verabschieden, so lautete das Ziel von Friendsfactory Jahn München vor der Partie gegen den TSV Amicitia Viernheim am verschneiten Sonntagnachmittag. Das sich dies nicht einfach gestalten würde, war angesichts der Bilanz von acht Siegen und nur einer Niederlage, welche die Gäste mit nach München brachten, bereits klar. Viernheim war folglich auch bereits in den ersten Minuten darum bemüht das Spiel an sich zu reißen und erwischte einen guten Start, der in einer frühen 15:7 Führung resultierte. Insbesondere Ex-Nationalspielerin Alexandra Müller (am Ende 17 Punkte) zeigte sich in dieser Phase besonders treffsicher und verwandelte allein im ersten Viertel drei 3-Punkt-Würfe.

Weiterlesen