Beiträge

Kevin Hamilton (medi bayreuth) gegen Phoenix Hagen - (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

Zweiter Heimsieg in Folge: medi bayreuth bezwingt Phoenix Hagen klar mit 90:71

Ein völlig neues Gefühl bot sich den Spielern und Fans von medi bayeuth am frühen Sonntagabend: Zum ersten Mal in der laufenden Saison duften zwei Siege in Folge bejubelt werden. Eine Woche nach dem wichtigen Sieg gegen Vechta legte das Team von Michael Koch gegen Phoenix Hagen nach – und zwar mit einem Ausrufezeichen. Lohn der Mühe und des 90:71 (51:26) Erfolges ist das Vorrücken auf Platz 15 der Tabelle.

Weiterlesen

Ronnie Burrell / medi bayreuth (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

Big Points für medi bayreuth – 82:70 Heimsieg über RASTA Vechta

Was für eine Erleichterung! Noch lange nach Spielende – die Trainer saßen bereits in der Pressekonferenz – ließen sich die Spieler von medi bayreuth von ihren Fans feiern. Es war zu spüren, welch große Last nach dem 82:70 (39:37) Heimsieg über Aufsteiger RASTA Vechta von den Schultern aller fiel. Durch den Sieg sicherte man sich auch den direkten Vergleich und kletterte wieder auf Platz 16. Alle neun eingesetzten Spieler punkteten, sechs davon zweistellig: Kyle Weems (15), Ronnie Burrell (14), D.J. Seeley (13), Brian Qvale (11, 10 Rebounds) und Kevin Hamilton (11, 9 Assists) sowie Beckham Wyrick (10). Für Vechta waren Richard Williams (15), Will Conroy und Dirk Mädrich (beide 14) und Brandon Bowman (12) die besten Werfer.

Weiterlesen

Kevin Hamilton / medi bayreuth

medi bayreuth unterliegt bei ALBA BERLIN mit 83:73

Mit einer weiteren kämpferisch starken Leistung aber ohne Punkte präsentierte sich medi bayreuth am Samstagabend bei ALBA BERLIN. Trotz der langen Auswärtsreise nach Juschne wollten die Albatrosse ihren 15. Sieg in Folge und damit einen Clubrekord. Die Mannschaft von Mike Koch machte es den Hausherren nicht einfach, doch am Ende blieben die Punkte durch einen 83:73 (41:45) Erfolg an der Spree. In der Schlussphase mussten durch die hohe Foulbelastung (18:28) Ronnie Burrell und Brian Qvale vorzeitig vom Feld – ein entscheidender Faktor zu Gunsten der Hausherren, die in David Logan (19), Jan-Hendrik Jagla (14) und Clifford Hammonds (11) ihre besten Werfer hatten. Bei medi überzeugte einmal mehr Kyle Weems (23) vor Kevin Hamilton (14) und Will Conroy (13).

Weiterlesen

Kyle Weems (medi bayreuth) vs Casey Jacobson (Brose Baskets Bamberg) - (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

BEKO BBL: medi bayreuth unterliegt den Brose Baskets mit 68:69

Derbyzeit in der Oberfrankenhalle. 3.247 Zuschauer waren gekommen, um ein ganz besonderes und emotionsgeladenes Spiel zu verfolgen. Eine Partie, in der die Hausherren dem amtierenden deutschen Meister alles abverlangten. In den letzten Sekunden hatte man sogar den Sieg auf der Hand, doch in der Schlusssekunde verpasste der letzte Wurf den Weg in den Korb. Am Ende sicherten sich die Brose Baskets beim 68:69 (31:42) den knappen Erfolg. Auf Bayreuther Seite überragte Brian Qvale mit 23 Punkten, gefolgt von Kyle Weems (17) und Ronald Burrell (11). Für die Gäste war Casey Jacobsen (16) bester Werfer, auch Elias Harris (14) und D’Or Fischer (12) trafen zweistellig.

Weiterlesen

Peter Zeis (medi bayreuth) zieht zum Korb (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

Beko BBL: Die Bayreuther Durststrecke ist beendet

Über zwei Monate mussten das Team und die Fans von medi bayreuth warten – am Sonntag war es endlich soweit: Nach acht Niederlagen in Serie gab es endlich wieder einen Sieg des oberfränkischen Beko Basketball-Bundesligisten zu bejubeln. Im Kellderduell gab es gegen Schlusslicht WALTER Tigers Tübingen einen 68:53 (29:23) Heimerfolg, es war der vierte der laufenden Saison. Nach dem ersten Sieg unter dem neuen Trainer Michael Koch wurden die Abstiegsränge wieder verlassen. Beste Werfer waren für medi Nicolai Simon (15) und Brian Qvale (12), für die Gäste aus Tübingen Aleksandar Nadjfeji (16) sowie Alex Harris (15).

Weiterlesen

Trainer Michael Koch / medi bayreuth (Bild: Christian Haberkorn)

medi bayreuth: Debüt von Michael Koch

History repeats itself: Schon einmal debütierte ein Bayreuther Trainer beim Gastspiel in Trier. In der Saison 2011/12 feierte Marco van den Berg seinen Einstand als Head Coach des BBC, knapp verlor man die Partie mit 68:62. Am Freitagabend ab 20 Uhr wiederholt sich das Ereignis, wenn Michael Koch erstmals als Cheftrainer von medi bayreuth an der Bande stehen wird. Am 16. Spieltag der laufenden Saison versuchen die Oberfranken ein weiteres Mal, endlich zum ersten Mal auf fremden Parkett die Punkte einzufahren.

Weiterlesen

medi bayreuth wünscht Fröhliche Weihnachten

medi bayreuth beurlaubt Trainer Predrag Krunic – Michael Koch übernimmt die Mannschaft ab 1. Januar

Nach sieben Niederlagen in Folge haben die Verantwortlichen von medi bayreuth die Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt mit dem Absturz bis auf den vorletzten Tabellenplatz gezogen. Einen Tag nach der 77:83 Heimniederlage gegen den Mitteldeutschen BC wurde der bisherige Head Coach Predrag Krunic beurlaubt. Ab 1. Januar übernimmt ein in Bayreuth bestens bekanntes Gesicht die Mannschaft: Michael Koch.

Weiterlesen

20131030 - medi bayreuth - Brose Baskets Bamberg - knappe Niederlage (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

medi bayreuth unterliegt den Brose Baskets mit 99:81

(mb) Als Neuzugang Sead Sehovic in der 32. Minute mit einem Dreier das 66:75 aus Sicht der Brose Baskets erzielte war eine Sensation zum Greifen nah – doch dann drehte der deutsche Meister auf. Bis Spielende folgte eine 33:6 Serie der Gastgeber, die in einem über weite Strecken offenen und hochklassigen Derby einen letztendlich vielleicht um einige Punkte zu hohen 99:81 (44:41) feiern konnten. Für die Domstädter trafen Jamar Smith (17), Maik Zirbes und Anton Gavel (beide 16) am besten. Auf Bayreuther Seite war einmal mehr Ronald Burrell (17) bester Schütze, gefolgt von Nicolai Simon (16) und Brian Qvale (15). Der noch vor der Pause verletzt ausgeschiedene Kyle Weems holte wie der stark spielende Debütant Sead Sehovic (sieben Rebounds, sieben Assists) zehn Punkte.

Weiterlesen

Kevin Hamilton (schwarz-Bayreuth) vs. Jannik Freese (gelb-Oldenburg) - Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de

Vizemeister dreht Partie in drei Minuten – medi bayreuth verkauft sich beim 65:78 gegen Oldenburg teuer

(mb) Am fünften Spieltag der neuen Saison musste sich die Mannschaft von medi bayreuth erstmals in eigener Halle geschlagen geben. Gegen den amtierenden Vizemeister EWE Baskets Oldenburg unterlag man nach langer Führung mit 65:78 (34:33). In der 29. Minute betrug der Vorsprung beim 53:45 noch acht Punkte, bis zur 31. Minute drehten die Gäste die Partie beim 55:60 zu ihren Gunsten und bauten ihre Führung weiter aus. Beste Werfer waren auf Bayreuther Seite Ronald Burrell (16), Kyle Weems (13), Kevin Hamilton (12) sowie Brian Qvale (10). Für die EWE Baskets erzielten Robin Smeulders und Rickey Paulding je 17, Julius Jenkins und Chris Kramer je 12 Zähler.

Weiterlesen

medi Bayreuth & FOR THREE 43 Baskeball : 2013 - 2014

medi bayreuth hält nur 20 Minuten lang mit – Deutliche 103:70 Niederlage beim FC Bayern München

Mit einer erwarteten Niederlage kehrt das Team von medi bayreuth vom Gastspiel beim FC Bayern München zurück. Beim Tabellenführer und Titelkandidaten aus der Landeshauptstadt hielt die Mannschaft von Predrag Krunic zunächst gut mit Sieben Punkte Rückstand zur Pause stimmten die mitgereisten Fans Hoffnungsvoll doch nach der Pause drehten die Hausherren richtig auf. 18 Punkte legte man im dritten Viertel auf die Führung darauf, am Ende gewannen die Bayern souverän mit 103:70 (42:35). Auf Münchner Seite trafen sechs Spieler zweistellig: Boris Savovic (16), Chevon Troutman (14), Nihad Djedovic (13), Bryce Taylor und John Bryant (je 12) sowie Robin Benzing (11.).

Weiterlesen