Friendsfactory mit souveränem 86:56 Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht Würzburg

Wenn der Tabellenletzte zum Auswärtsspiel beim heißesten Team der Liga antritt, würde man schnell vermuten, dass es sich dabei um eine deutliche Angelegenheit handeln sollte. Dennoch forderte Headcoach Rüdiger Wichote höchste Konzentration von seinem Team, wohlwissend, dass Würzburg zuletzt drei der vergangenen vier Spiele gewinnen konnte und auf dem besten Wege war die Abstiegszone zu verlassen. Mit einem Erfolg hätten die Gäste im Kampf um den Klassenerhalt mit den direkten Konkurrenten aus Keltern und Aibling gleichziehen können, während es bei Friendsfactory Jahn München nun in jedem Spiel gilt sich eine gute Ausgangsposition für die Playoffs zu verschaffen.

Weiterlesen

FRIENDSFACTORY JAHN MÜNCHEN

Magdalena von Geyrs Treffer in letzter Sekunde hat den Zweitliga-Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg im Heimspiel gegen Friendsfactory Jahn München die erste Saisonniederlage nach zuvor 14 Siegen beschert. Vor 300 Zuschauern in der Graf-Stauffenberg-Halle musste sich die Mannschaft von Trainer Steffen Dauer einem starken Gegner, der durch den fünften Erfolg in Serie auf Playoff-Kurs liegt, mit 59:61 (29:27) geschlagen geben.

Weiterlesen

Was? 43CAMP Pfingsten 2012 für Jahrgänge 1995-2000

Wo? Jahnhalle, Jahnstraße 23-25, 85221 Dachau (ca.15km nordwestlich von München)

Wann? Di, 29. Mai bis einschl. Sa, 2. Juni 2012. Der Check-In (Anmeldung) im Camp ist am Anreisetag von 12.00 bis 14.00 Uhr. Die Abreise erfolgt am letzten Camptag ab 13.00 Uhr.

Wer kann mitmachen? Alle Jugendlichen – Jahrgänge 1995 bis einschliesslich 2000 – die Basketball lieben und noch besser werden wollen. Das Camp ist nicht nur für Basketballer des Bezirk Oberbayern offen, sondern alle Basketballer/-innen können teilnehmen. Trainiert wird in kleinen Gruppen, unterteilt nach Alter und Leistungsstand.

Weiterlesen

Auftakt nach Maß: ein Double Double gegen Keltern. Ein Glücksfall für das Münchner Team: Sibylle Wessels, die 22jährige angehende Ingenieurin, hat es für ein Praktikumssemester nach München verschlagen, wo ihre Teamkollegin aus Jugendzeiten, Viki Wohlers, seit dieser Saison für den Zweitligisten Fiendsfactory Jahn München aufläuft. Klar, dass man sich da in der Halle verabredet… Und ein paar Tage später war der Deal perfekt, die 1,84m große Flügelspielerin (am Anfang der Saison noch für Wolfenbüttel auf dem Parkett) trägt die 77 in ihrer neuen Mannschaft! „Vielseitig, mitreißend, fleißig – die können wir brauchen,“ so Trainer Rüdiger Wichote. Und er sollte recht behalten. „Opfer“ dieser schnellen und erfreulichen Entwicklung waren die Gäste aus Keltern, denn Wessels steuerte im ersten Spiel des Jahres auf Anhieb 10 Punkte und 11 Rebounds bei, stand 36 Minuten auf dem Feld und half entscheidend, den wichtigen Sieg über den Tabellennachbarn zu sichern. Herzlich Willkommen in München!

Jahn München Basketball

Zweitliga-Damen mit weiterem wichtigem Erfolg, siegen 74:69 – U17-Nachwuchs erarbeitet sich einen 76:63-Sieg

Die anstrengende Tagestour an den Rhein hat sich gelohnt! Beide Bundesliga-Teams der Friendsfactory Jahn München können ihre Partie in Speyer gewinnen! Zum ersten Mal mit den beiden Neuzugängen in der Aufstellung, also mit Maggy v. Geyr und Billy Wessels. Dazu die Wiedergenesenen Sophie Eder und Nicky Schmidt – Coach Rüdiger Wichote konnte aus dem Vollen schöpfen. Mit entsprechendem Selbstvertrauen gingen die Münchnerinnen aufs Parkett, blieben im ersten Viertel auf Tuchfühlung (21:20), drehten im zweiten Viertel mit Tempobasketball auf und führten zur Pause 36:43.

Weiterlesen

Sich – auch ohne die verletzt fehlende Sophie Eder – mit einem Heimsieg in die Weihnachtspause zu verabschieden, so lautete das Ziel von Friendsfactory Jahn München vor der Partie gegen den TSV Amicitia Viernheim am verschneiten Sonntagnachmittag. Das sich dies nicht einfach gestalten würde, war angesichts der Bilanz von acht Siegen und nur einer Niederlage, welche die Gäste mit nach München brachten, bereits klar. Viernheim war folglich auch bereits in den ersten Minuten darum bemüht das Spiel an sich zu reißen und erwischte einen guten Start, der in einer frühen 15:7 Führung resultierte. Insbesondere Ex-Nationalspielerin Alexandra Müller (am Ende 17 Punkte) zeigte sich in dieser Phase besonders treffsicher und verwandelte allein im ersten Viertel drei 3-Punkt-Würfe.

Weiterlesen

Zum dritten Mal in dieser Saison ging es am Samstag in den Großraum Heidelberg, diesmal zur KUSG Leimen. Die Damen aus München hatten den besseren Start und gingen nach 6 Minuten mit 6 Punkten in Führung (17:11), doch bereits zur Viertelpause konnten die Gastgeberinnen den Rückstand auf 3 Punkte verkürzen (23:20). Das zweite Viertel verlief sehr ausgeglichen und endete 16:16. Leider verletzte sich Sophie Eder in diesem Spielabschnitt und konnte nicht mehr eingesetzt werden – gute Besserung! Das dritte Viertel verlief aus Sicht der Münchenerinnen katastrophal und endete 8:22. Im Angriff fehlte das Wurfglück und in der Verteidigung die letzte Entschlossenheit. Nach 31 Minuten lag Friendsfactory mit 47:60 zurück. Doch dann begann die große Aufholjagd.

Weiterlesen

Ausgelassener Jubel der ganzen Mannschaft auf dem Feld, Begeisterung, aber auch jede Menge Erleichterung bei den Fans nach 40 Minuten Nervenkitzel pur – das war nach dem ersten Heimsieg der Saison für Friendsfactory Jahn München in der Weltenburgerstraße zu sehen. Diese emotionale Reaktion war aber nach dem 69:68 Thriller gegen den Lokalrivalen alles andere als verwunderlich. Nun aber zuerst zum Spiel, in das Friendsfactory nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende in Würzburg mit jeder Menge Selbstvertrauen und höchster Konzentration startete. Nach wenigen Minuten stand es nach einigen gelungenen Angriffsaktionen und einem leicht verunsicherten Beginn der Aiblingerinnen bereits 11:4 für Friendsfactory.

Weiterlesen

FRIENDSFACTORY JAHN MÜNCHEN

55:46 – erster Erfolg – glückliches Team um Coach Rüdiger Wichote

Die Damen von Friendsfactory Jahn München haben am Sonntag den ersten Sieg in der 2. Bundesliga eingefahren. 46:55 stand es am Schluss beim Tabellennachbarn aus Würzburg. Die Partie verlief von Anfang an sehr ausgeglichen und war geprägt von intensiver Verteidigung auf beiden Seiten. Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start (4:0; 2. Minute), doch Friendsfactory konnte kurz danach ausgleichen, und zur Viertelpause mit einem Punkt (14:15) in Führung gehen. Diese Führung konnten die Münchnerinnen bis zum Ende des Spiels knapp behaupten. Der Vorsprung schwankte stets zwischen einen und fünf Punkte. Nur in den letzten 2 Minuten des Spiels konnten sich die Jahnlerinnen leicht absetzen und gewannen am Ende knapp, aber verdient mit 9 Punkten Vorsprung. Am nächsten Sonntag um 18:00 Uhr steht das spannende Derby mit dem punktgleichen Team aus Bad Aibling auf dem Programm.

Nach der knappen Niederlage am Wochenende zuvor hatte sich das junge Team von Friendsfactory Jahn München für das Heimspiel gegen DJK/ MJC Trier viel vorgenommen und war fest entschlossen endlich den heiß ersehnten ersten Saisonsieg vor eigenem Publikum einzufahren. Bevor jedoch überhaupt jeder der 120 Zuschauer Platz genommen hatte, musste Headcoach Rüdiger Wichote nach einem 11:0 Lauf der Gäste bereits zur ersten Auszeit greifen. Friendsfactory wirkte in diesen ersten Minuten völlig verkrampft und etwas überrumpelt durch die konsequente Spielweise des Gegners, der schon in dieser frühen Phase des Spiels seine Stärken am Brett auszuspielen wusste, was einen Vorgeschmack auf den Rest des Nachmittags geben sollte.

Weiterlesen