Kyle Weems freut sich mit Brian Qvale über den Sieg (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

(mb) Es war eine Premiere: Erstmals seit der Rückkehr in die Bundesliga gewinnt ein Bayreuther Team in der Oberfrankenhalle gegen Würzburg. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und über 3.000 Fans im Rücken konnten die vor allem in der ersten Halbzeit starken s.Oliver Baskets mit 90:77 (34:35) bezwungen werden. Ein 21:2 Lauf zu Beginn des dritten Viertels halt dem medi-Team nach vier sieglosen Spielen endlich wieder als Gewinner vom Feld zu gehen. Beste Werfer waren Sead Sehovic (19), Kyle Weems (16), Brian Qvale (15) sowie Ronald Burrell und Nicolai Simon (je 14). Bei den Gästen trafen lediglich die Center Maximilian Kleber (16) und Chris McNaughton (15) zweistellig.

Weiterlesen

20131030 - medi bayreuth - Brose Baskets Bamberg - knappe Niederlage (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

(mb) Als Neuzugang Sead Sehovic in der 32. Minute mit einem Dreier das 66:75 aus Sicht der Brose Baskets erzielte war eine Sensation zum Greifen nah – doch dann drehte der deutsche Meister auf. Bis Spielende folgte eine 33:6 Serie der Gastgeber, die in einem über weite Strecken offenen und hochklassigen Derby einen letztendlich vielleicht um einige Punkte zu hohen 99:81 (44:41) feiern konnten. Für die Domstädter trafen Jamar Smith (17), Maik Zirbes und Anton Gavel (beide 16) am besten. Auf Bayreuther Seite war einmal mehr Ronald Burrell (17) bester Schütze, gefolgt von Nicolai Simon (16) und Brian Qvale (15). Der noch vor der Pause verletzt ausgeschiedene Kyle Weems holte wie der stark spielende Debütant Sead Sehovic (sieben Rebounds, sieben Assists) zehn Punkte.

Weiterlesen

Kevin Hamilton (schwarz-Bayreuth) vs. Jannik Freese (gelb-Oldenburg) - Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de

(mb) Am fünften Spieltag der neuen Saison musste sich die Mannschaft von medi bayreuth erstmals in eigener Halle geschlagen geben. Gegen den amtierenden Vizemeister EWE Baskets Oldenburg unterlag man nach langer Führung mit 65:78 (34:33). In der 29. Minute betrug der Vorsprung beim 53:45 noch acht Punkte, bis zur 31. Minute drehten die Gäste die Partie beim 55:60 zu ihren Gunsten und bauten ihre Führung weiter aus. Beste Werfer waren auf Bayreuther Seite Ronald Burrell (16), Kyle Weems (13), Kevin Hamilton (12) sowie Brian Qvale (10). Für die EWE Baskets erzielten Robin Smeulders und Rickey Paulding je 17, Julius Jenkins und Chris Kramer je 12 Zähler.

Weiterlesen

medi Bayreuth & FOR THREE 43 Baskeball : 2013 - 2014

Mit einer erwarteten Niederlage kehrt das Team von medi bayreuth vom Gastspiel beim FC Bayern München zurück. Beim Tabellenführer und Titelkandidaten aus der Landeshauptstadt hielt die Mannschaft von Predrag Krunic zunächst gut mit Sieben Punkte Rückstand zur Pause stimmten die mitgereisten Fans Hoffnungsvoll doch nach der Pause drehten die Hausherren richtig auf. 18 Punkte legte man im dritten Viertel auf die Führung darauf, am Ende gewannen die Bayern souverän mit 103:70 (42:35). Auf Münchner Seite trafen sechs Spieler zweistellig: Boris Savovic (16), Chevon Troutman (14), Nihad Djedovic (13), Bryce Taylor und John Bryant (je 12) sowie Robin Benzing (11.).

Weiterlesen

Nicolai Simon / medi bayreuth (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

(mb) Was für ein Basketballabend in der Oberfrankenhalle! Die Mannschaft von medi bayreuth siegt auch im zweiten Heimspiel der Saison und schlägt dabei einen Angstgegner. Erstmals seit der Rückkehr in die Beko Basketball Bundesliga gelingt ein Erfolg über die New Yorker Phantoms Braunschweig – dieser fällt mir 73:49 (37:28) sogar relativ deutlich aus. Bester Werfer im Bayreuther Trikot war einmal mehr Ronald Burrell (21, 9 Rebounds), gefolgt von Kyle Weems (14), Brian Qvale (13) und Nicolai Simon (10). Mit neun Punkten, elf Assists und sieben Rebounds zeichnete sich zudem Kevin Hamilton aus. Bei den Gästen aus Niedersachsen kamen nur zwei Spieler auf eine zweistellige Punktzahl: Isaiah Swann und Aaron Doornekamp erzielten jeweils zehn Zähler.

Weiterlesen

Ronald-Burrell (medi bayreuth) - Emotionen pur (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

(mb) Mit einem Heimsieg begann die Saison 2013/2014 für die Mannschaft von medi bayreuth. Vor 3.391 Zuschauern – so viele Fans wollten bislang noch nie das erste Saisonspiel in der Oberfrankenhalle verfolgen – setzte sich das Team von Head Coach Predrag Krunić vor allem dank eines starken Schlussviertels mit 74:67 (26:27) gegen die FRAPORT SKYLINERS durch. Garanten für den Erfolg waren vor allem Brian Qvale (19) und Ronald Burrell (17). Auch Bryan Bailey (11) und Kevin Hamilton (10, 10 Rebounds) punkteten zweistellig. Bei den Hessen war Dawan Robinson mit 19 Punkten bester Werfer.
Punkte waren vor allem in den ersten zehn Minuten Mangelware. medi bayreuth ging durch Zähler von Brian Qvale mit 2:0 in Führung. Nach dem Ausgleich von Dawan Robinson holte Andrew Rautins mit einem Dreier die erste Gästeführung, die Johannes Voigtmann mit einem Freiwurf auf 2:6 (3.) ausbaute. Auf der Gegenseite fiel ebenfalls ein Dreier, Nicolai Simon verkürzte und nach einem 3-Punkt-Spiel von Brian Qvale war die Führung beim 8:6 (5.) wieder in Bayreuther Hand. Nach dem erneuten Führungswechsel durch Johannes Voigtmann zum 8:10 (7.) war es wiederum Brian Qvale, der zum Ausgleich einnetzte. Ronald Burrell netzte anschließend zum 12:10 ein ehe mit dem Viertelende Quantez Robertson das 12:12 markierte.

Weiterlesen

Ronald Burrell (medi bayreuth) im Zweikampf mit Jamal Boykin (s.Oliver Baskets) / Foto: Marcus Arth

(mb) Heimerfolg für medi bayreuth: Die Mannschaft von Head Coach Predrag Krunic hat am Sonntagnachmittag das Vorbereitungsturnier um den medi CUP 2013 für sich entscheiden können. Eine starke zweite Halbzeit, in der man nur 24 Würzburger Punkte zuließ, sorgte für einen letztendlich verdienten 77:63 (39:39) Erfolg über die s.Oliver Baskets. Zuvor sicherte sich Bundesliga-Neuling RASTA Vechta Platz 3 durch einen 87:77 (46:43) Erfolg über den Basket-Club Boncourt aus der Schweiz. Am ersten Turniertag konnte Würzburg einen klaren 113:62 (50:36) Sieg über Boncourt feiern, Bayreuth bezwang Vechta mit 84:67 (37:37). Bester Werfer des Turniers war Kyle Weems von medi bayreuth mit insgesamt 31 Punkten.

Weiterlesen

Kevin Hamilton (medi bayreuth) gegen Richard Williams (RASTA Vechta) (Foto: Marcus Arth)

(mb) Ein fränkisches Finale erwartet die Besucher des medi CUP 2013 am Sonntag Nachmittag. Sowohl die s.Oliver Baskets Würzburg als auch medi bayreuth haben am Samstagabend vor über 1.000 Zuschauern ihre Halbfinalspiele gewinnen können. Vor allem die Unterfranken ließen ihrem Gegner, Basket-Club Boncourt, keine Chance. In einer einseitigen Partie hieß es am Ende klar 113:62 (50:36). Mehr Mühe hatten die Gastgeber mit Beko BBL-Neuling RASTA Vechta. Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde der Grundstein zum letztendlich klaren 84:67 (37:37) Sieg gelegt.

Weiterlesen

Fotoshooting der Agentur Parot & Borat - Team-medi-bayreuth (Foto: Carolin Parot / Parot & Borat)

Trikots des Ausrüsters FOR THREE werden am Wochenende präsentiert

(ku/mb) Beim medi CUP am Samstag und Sonntag wird die Mannschaft von medi bayreuth erstmals in die neuen Trikots schlüpfen. Nachdem die ersten Vorbereitungsspiele im Trainingstrikot absolviert wurden, sind nun die Spieltrikots für die Saison 2013 / 2014 eingetroffen und werden vor der Partie gegen RASTA Vechta präsentiert. „Es wurde viel Kreativität und Herzblut investiert und wir freuen uns, dass die Mannschaft die Trikots, die den neuen Stil unseres Clubs repräsentieren, nun mit Stolz tragen kann“, sagt medi bayreuth Geschäftsführer Martin Piotrowski.

Entworfen hat das Trikot – wie auch schon das Logo der gebürtige Bayreuther und nun in Hamburg lebende Designer Peter Schmidt. Aus seiner Hand stammen übrigens zum Beispiel auch die Logos für Käfer, Krombacher oder Hugo Boss. Vor allem mit dem Einsatz der auffälligen Farben „Magenta“ und „Lemongreen“ hat er dem Trikot eine ganz besondere Note verliehen. Das „Trikot-Projektteam“ mit den Verantwortlichen von medi, CEP, medi bayreuth und der Werbeagentur GMK sorgte dann für die Detailabstimmung – nun passt das Trikot auch perfekt zum Claim „erlebe leidenschaft“.

Weiterlesen

medi bayreuth vs PGE Turow Zgorzelec - 2013 - Foto: Christian Haberkorn

Zwei Tage Spitzenbasketball in der Oberfrankenhalle

(mb) Am kommenden Wochenende steht das orange Leder zwei Tage lang im Mittelpunkt des Bayreuther Sportkalenders. medi bayreuth lädt zum traditionellen Vorbereitungsturnier, das in diesem Jahr unter dem Namen medi CUP ausgetragen wird. An zwei Tagen gastieren die Beko Basketball Bundesligisten s.Oliver Baskets Würzburg und der Aufsteiger RASTA Vechta sowie der schweizerische Basket-Club Boncourt in der Wagnerstadt. Am Samstag finden die Halbfinalspiele statt, am Sonntag die Partie um Platz drei sowie das Finale. Ein buntes Programm rundet den Event ab.

Weiterlesen