Kyle Weems / medi bayreuth (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

Beko BBL: medi bayreuth gewinnt gegen TBB Trier

Grenzenloser Jubel herrschte in den letzten Minuten des vierten Viertels: Die Weichen im Heimspiel gegen die TBB Trier waren schon lange auf Sieg gestellt, die La Ola-Welle schwappte durch die Oberfrankenhalle und über 3.000 Zuschauer skandierten „Bundesliga, Bayreuth ist dabei!“ Durch einen ungefährdeten 80 zu 61 Erfolg über angeschlagene Moselstädter wurden alle Zweifel am Klassenerhalt beseitigt. Durch die Niederlage von Braunschweig in Bonn klettert das Team von Michael Koch sogar auf den 14. Tabellenplatz. Beste Werfer waren Kyle Weems (17), Phillipp Heyden (15), D.J. Seeley (14) sowie Kevin Hamilton und Ronnie Burrell (je 10). Für die Gäste kamen Jermaine Anderson (14) und Warren Ward (12) auf eine zweistellige Punktzahl.

Weiterlesen

Fotoshooting der Agentur Parot & Borat - Team-medi-bayreuth (Foto: Carolin Parot / Parot & Borat)

Durststrecke endet nach 329 Tagen – medi bayreuth siegt in Tübingen mit 69:74

Fast elf Monate ist er her, der letzte Bayreuther Auswärtssieg in der Beko Basketball Bundesliga. Am 20. April 2013 durfte zum letzten Mal ein Sieg auf fremdem Parkett – damals in Weißenfels – bejubelt werden. 329 Tage später feierten die glücklichen, mitgereisten Fans noch lange nach Spielende vor der Paul-Horn-Halle in Tübingen ihre Mannschaft. Zuvor gab es ein 40-minütiges Wechselbad der Gefühle mit einer zweistelligen Führung, aber auch einem zweistelligen Rückstand. Am Ende hatte das Team von Michael Koch den längeren Atem und gewann mit 69:74 (36:35). Daequan Cook (20), Tyrone Nash (11) und Branislav Ratkovica (10, 11 Assists) waren die besten Tübinger Werfer, D.J. Seeley (20), Kevin Hamilton (19) und Brian Qvale (11, 12 Rebounds) die erfolgreichsten Bayreuther Schützen.

Weiterlesen

Kevin Hamilton (medi bayreuth) gegen Phoenix Hagen - (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

Zweiter Heimsieg in Folge: medi bayreuth bezwingt Phoenix Hagen klar mit 90:71

Ein völlig neues Gefühl bot sich den Spielern und Fans von medi bayeuth am frühen Sonntagabend: Zum ersten Mal in der laufenden Saison duften zwei Siege in Folge bejubelt werden. Eine Woche nach dem wichtigen Sieg gegen Vechta legte das Team von Michael Koch gegen Phoenix Hagen nach – und zwar mit einem Ausrufezeichen. Lohn der Mühe und des 90:71 (51:26) Erfolges ist das Vorrücken auf Platz 15 der Tabelle.

Weiterlesen

Ronnie Burrell / medi bayreuth (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

Big Points für medi bayreuth – 82:70 Heimsieg über RASTA Vechta

Was für eine Erleichterung! Noch lange nach Spielende – die Trainer saßen bereits in der Pressekonferenz – ließen sich die Spieler von medi bayreuth von ihren Fans feiern. Es war zu spüren, welch große Last nach dem 82:70 (39:37) Heimsieg über Aufsteiger RASTA Vechta von den Schultern aller fiel. Durch den Sieg sicherte man sich auch den direkten Vergleich und kletterte wieder auf Platz 16. Alle neun eingesetzten Spieler punkteten, sechs davon zweistellig: Kyle Weems (15), Ronnie Burrell (14), D.J. Seeley (13), Brian Qvale (11, 10 Rebounds) und Kevin Hamilton (11, 9 Assists) sowie Beckham Wyrick (10). Für Vechta waren Richard Williams (15), Will Conroy und Dirk Mädrich (beide 14) und Brandon Bowman (12) die besten Werfer.

Weiterlesen

Kevin Hamilton / medi bayreuth

medi bayreuth unterliegt bei ALBA BERLIN mit 83:73

Mit einer weiteren kämpferisch starken Leistung aber ohne Punkte präsentierte sich medi bayreuth am Samstagabend bei ALBA BERLIN. Trotz der langen Auswärtsreise nach Juschne wollten die Albatrosse ihren 15. Sieg in Folge und damit einen Clubrekord. Die Mannschaft von Mike Koch machte es den Hausherren nicht einfach, doch am Ende blieben die Punkte durch einen 83:73 (41:45) Erfolg an der Spree. In der Schlussphase mussten durch die hohe Foulbelastung (18:28) Ronnie Burrell und Brian Qvale vorzeitig vom Feld – ein entscheidender Faktor zu Gunsten der Hausherren, die in David Logan (19), Jan-Hendrik Jagla (14) und Clifford Hammonds (11) ihre besten Werfer hatten. Bei medi überzeugte einmal mehr Kyle Weems (23) vor Kevin Hamilton (14) und Will Conroy (13).

Weiterlesen

Kyle Weems (medi bayreuth) vs Casey Jacobson (Brose Baskets Bamberg) - (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

BEKO BBL: medi bayreuth unterliegt den Brose Baskets mit 68:69

Derbyzeit in der Oberfrankenhalle. 3.247 Zuschauer waren gekommen, um ein ganz besonderes und emotionsgeladenes Spiel zu verfolgen. Eine Partie, in der die Hausherren dem amtierenden deutschen Meister alles abverlangten. In den letzten Sekunden hatte man sogar den Sieg auf der Hand, doch in der Schlusssekunde verpasste der letzte Wurf den Weg in den Korb. Am Ende sicherten sich die Brose Baskets beim 68:69 (31:42) den knappen Erfolg. Auf Bayreuther Seite überragte Brian Qvale mit 23 Punkten, gefolgt von Kyle Weems (17) und Ronald Burrell (11). Für die Gäste war Casey Jacobsen (16) bester Werfer, auch Elias Harris (14) und D’Or Fischer (12) trafen zweistellig.

Weiterlesen

Peter Zeis (medi bayreuth) zieht zum Korb (Bild: Marcus Arth/www.marcusarth.de)

Beko BBL: Die Bayreuther Durststrecke ist beendet

Über zwei Monate mussten das Team und die Fans von medi bayreuth warten – am Sonntag war es endlich soweit: Nach acht Niederlagen in Serie gab es endlich wieder einen Sieg des oberfränkischen Beko Basketball-Bundesligisten zu bejubeln. Im Kellderduell gab es gegen Schlusslicht WALTER Tigers Tübingen einen 68:53 (29:23) Heimerfolg, es war der vierte der laufenden Saison. Nach dem ersten Sieg unter dem neuen Trainer Michael Koch wurden die Abstiegsränge wieder verlassen. Beste Werfer waren für medi Nicolai Simon (15) und Brian Qvale (12), für die Gäste aus Tübingen Aleksandar Nadjfeji (16) sowie Alex Harris (15).

Weiterlesen

medi Bayreuth & FOR THREE 43 Baskeball : 2013 - 2014

Koch-Einstand blieb ohne Punkte – medi bayreuth verliert in Trier 79:71

Unter den knapp 4900 Zuschauern waren rund 50 mitgereiste, lautstarke Bayreuther Fans. Sie mussten in den ersten Minuten einen Trierer Auftakt nach Maß verfolgen. Gleich mit dem ersten Angriff erzielte Andreas Seiferth Punkte für die Hausherren, wurde gefoult und erhöhte mit einem Freiwurf auf 3:0. Anschließend legte der Center nochmals nach ehe Vitalis Chikoko in der zweiten Minute auf 7:0 erhöhte. Mit einem Dreier erzielte Geburtstagskind Nicolai Simon die ersten Bayreuther Zähler, dann traf auf der Gegenseite Mathis Mönninghoff ebenfalls aus der Distanz. Nach genau vier gespielten Minuten verkürzte Ronnie Burrell mit einem 3-Punkt-Spiel auf 12:8, eine Minute später legte Kyle Weems einen Dreier nach – die Oberfranken waren im Spiel angekommen. Und sie gingen gar in Führung, Brian Qvale traf in der siebten Minute und wurde gefoult. Der Bonus-Freiwurf ging in die Maschen, 12:14. Nun hatte n die Gäste die Nase leicht vorne ehe eine Minute vor Viertelende Jermaine Anderson mit zwei erfolgreichen Freiwürfen ausglich. Nach Punkten von Beckham Wyrick traf Anderson mit der Viertelsirene zum 19:19.

Weiterlesen

Trainer Michael Koch / medi bayreuth (Bild: Christian Haberkorn)

medi bayreuth: Debüt von Michael Koch

History repeats itself: Schon einmal debütierte ein Bayreuther Trainer beim Gastspiel in Trier. In der Saison 2011/12 feierte Marco van den Berg seinen Einstand als Head Coach des BBC, knapp verlor man die Partie mit 68:62. Am Freitagabend ab 20 Uhr wiederholt sich das Ereignis, wenn Michael Koch erstmals als Cheftrainer von medi bayreuth an der Bande stehen wird. Am 16. Spieltag der laufenden Saison versuchen die Oberfranken ein weiteres Mal, endlich zum ersten Mal auf fremden Parkett die Punkte einzufahren.

Weiterlesen

medi bayreuth wünscht Fröhliche Weihnachten

medi bayreuth beurlaubt Trainer Predrag Krunic – Michael Koch übernimmt die Mannschaft ab 1. Januar

Nach sieben Niederlagen in Folge haben die Verantwortlichen von medi bayreuth die Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt mit dem Absturz bis auf den vorletzten Tabellenplatz gezogen. Einen Tag nach der 77:83 Heimniederlage gegen den Mitteldeutschen BC wurde der bisherige Head Coach Predrag Krunic beurlaubt. Ab 1. Januar übernimmt ein in Bayreuth bestens bekanntes Gesicht die Mannschaft: Michael Koch.

Weiterlesen